In einem Interview zu Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere sprach Orlando Bloom auch über Fluch der Karibik 5, auch besser bekannt als Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales. So könnte es sein, dass der 5. Teil mehr als Reboot der Reihe dient.

Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales (Fluch der Karibik 5) - Orlando Bloom: Fluch der Karibik 5 könnte ein Reboot werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Fluch der Karibik 5: Gehe zurück auf Start?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fluch der Karibik 5 bzw. Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales lässt ganz schön auf sich warten. Vom ursprünglichen Kinotermin 2015 wurde der Film auf 2016 verschoben, und dann noch einmal auf 2017. Eine ziemlich lange Zeit, die Fans warten müssen, bis sie ihre Lieblingspiraten wieder bei ihren Abenteuern begleiten dürfen. Da vergisst man bis dahin sicher schon mal, worum es in den bisherigen Filmen ging. Aber keine Sorge, da kann Abhilfe geschafft werden, denn wie Orlando Bloom anlässlich Peter Jacksons Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere mitteilte, könnte Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales ein leichtes Reboot der Piraten-Reihe werden.

Er sei zwar noch nicht an Bord, und befinde sich noch in Verhandlungen, aber die Story finde er bereits interessant. "Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich zurückkehren werde, aber es gibt Gespräche", so Bloom. "Ich glaube, im Grunde wollen sie die gesamte Reihe rebooten, und etwas über mich und meine Beziehung zu meinem Sohn machen. Natürlich bin ich jetzt Davey Jones, also bin ich auf dem Grund des Meeres. Es könnte irgendwie lustig sein, etwas zu machen, wo ich auf dem Grund des Meeres herumpoltere, da ich dann überhaupt nicht mehr so aussehen werde, wie ich nun mal aussehe."

Sicher ist bislang nur, dass Johnny Depp wieder einmal als Captain Jack Sparrow auftauchen wird, während sich noch immer Gerüchte halten, wonach auch Geoffrey Rush als Barbossa wieder mit dabei sein soll. Der heißeste Kandidat für die Rolle des Bösewichts ist Javier Bardem, der bereits in No Country for Old Men von den Coen-Brüdern und James Bond 007: Skyfall beweisen konnte, dass er einen perfekten Bösewicht abgibt. Auch Christoph Waltz wurde bereits mit dieser Bösewichtenrolle in Verbindung gebracht.

Indes befinden sich die Produzenten noch immer auf der Suche nach der passenden Frau für eine der wohl wichtigen Rollen in Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales. So befinden sich Kaya Scodelario (Maze Runner: Die Auserwählten im Labyrinth), Gabriella Wilde (Carrie), Lucy Boynton (Copperhead), Alexandra Dowling (The Musketeers) und Jenna Thiam (by Salaud, on t'aime) in der engeren Auswahl.

Regie führen Joachim Rønning und Espen Sandberg, die an der Netflix-Serie Marco Polo mitgearbeitet haben. Ins Kino soll der fünfte Abstecher in die See am 6 Juli 2017 kommen.