Actionfilme gibt es viele, aber nicht alle sind so richtig gut. Eine Liste der Top Ten Actionfilme ist also umso nützlicher, um die Perlen herauszufischen und sich nicht über den driten Abklatsch von Stirb Langsam ärgern zu müssen. Wir lassen uns dabei nicht von den aktuellen Blockbustern blenden, sondern bringt auch gute, alte Klassiker zu einem verdienten Moment im Rampenlicht. Aber wie so oft: Das sind unsere Top Ten Actionfilme aller Zeiten und ihr seid mehr als angehalten, eure eigenen Vorschläge in den Kommentaren anzubringen.

Platz 10: True Lies – Wahre Lügen (1994)

Drei Jahre nach „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ fanden sich Regisseur James Cameron und der muskelbepackte Ösi-Export Arnold Schwarzenegger zum bis heute letzten Mal zusammen, um das seinerzeit teuerste Big-Budget-Actionfeuerwerk der Genregeschichte zu entzünden. Die fulminante James-Bond-Hommage (und teils auch –Veralberung) präsentierte ihren augenzwinkernden Star auf dem Höhepunkt seiner kommerziellen Zugkraft.

„True Lies“ beginnt mir einer bleihaltigen Schneeverfolgungsjagd, lässt den Helden kurz darauf mit einem Pferd durch die Eingangshalle eines Hotels galoppieren und seinen Antagonisten vom Hochhausdach in den gegenüberliegenden Swimming Pool springen – auf einem Motorrad! Der Film schlägt so absurde wie spektakuläre Haken, bevor er überhaupt die Hälfte seiner Laufzeit erreicht hat.

Auf der Zielgeraden zum exzessiven Finish, bei dem Arnie im Düsenjäger die gesamte Büroetage eines Wolkenkratzers zerballert, sprengt der selbstironische Film noch eben die Seven Mile Bridge in den Florida Keys weg, rettet Jamie Lee Curtis mit einem Helikopter vor dem Ertrinken und zündet zur romantischen Hintergrundkulisse des liebenden Ehepaares eine Atombombe.

Bilderstrecke starten
(74 Bilder)

Wenn die Handlung des ersten „Fast & Furious“-Teils ein inoffizielles Remake von Kathryn Bigelows „Gefährliche Brandung“ war, dann steht die unwahrscheinliche Action der nachfolgenden Teile ganz im Geiste von James Camerons „True Lies“ – der nicht zuletzt mit seinen teils digitalen Spezialeffekten den Weg für postmodernes Over-the-Top-Actionkino ebnete.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: