Emma Watson wird doch nicht in die Hauptrolle der schüchternen Ana Steele im kommenden Film Fifty Shades of Grey schlüpfen, wie sie über Twitter schrieb.

Fifty Shades of Grey - Emma Watson nicht in Hauptrolle

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFifty Shades of Grey
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 42/431/43
Wen würdet ihr in der Hauptrolle sehen wollen (sofern euch der Film überhaupt interessiert)?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wer hier glaubt wirklich, dass ich bei 'Shades of Grey' mitspielen würde? Also wirklich", so Emma Watson. Nachdem zahlreiche Twitter-User das kommentierten, antwortete sie noch: "Gut, dann hätten wir das geklärt."

Somit bleibt also weiterhin die Frage offen, wer sich vom dominanten Christian Grey verführen lässt und schließlich in die verruchte Welt des Sadomasos eingeführt wird.

In der letzten Woche berichteten wir, dass sich die Aktivistengruppen Anonymous und Team M3du5a Zugang zu einer Liste der Münchner Filmfirma Constantin verschaffen konnten. Und dort wurde Emma Watson in Verbindung mit dem Film gebracht. Wie wir aber bereits zum Ausdruck brachten, war die Liste ohnehin fragwürdig und las sich eher wie eine Wunschliste des Verleihs.

Zuvor erteilte schon Mila Kunis Fifty Shades of Grey eine Absage, nachdem die Gerüchteküche förmlich explodierte: "Gott, diese 'Fifty Shades of Grey'-Sache will einfach nicht aufhören, oder? Nein, ihr werdet mich nicht in Fifty Shades of Grey sehen. Es tut mir leid."

Seit einiger Zeit gehören auch Emma Watson und Katie Cassidy zu den potentiellen Kandidatinnen, während Ryan Gosling und Channing Tatum für den männlichen Part gehandelt werden.