Fifty Shades of Grey - BDSM im Kino gab’s nicht erst mit Fifty Shades of Grey

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 8/421/42
001 - Marquis de Sade: Justine (1969):

Jess Franco hat sich in seinen Filmen häufiger mit De Sade beschäftigt.

BDSM im Kino

Seit es die Welt der Kinofilme gibt, hat auch die Gewalt darin Einzug gehalten. Aber wir sprechen hier nicht von fließendem Blut, abgetrennten Köpfen oder anderen Widerlichkeiten, nein, wir sprechen von den Sauereien, die manche Pärchen auf der großen Leinwand abhalten. Sexuelle Vorlieben, die Lustschmerz und Fesselungsspiele beinhalten. Das fing nicht mit "Fifty Shades of Grey" an und wird mit diesem Film auch nicht enden.

Nacktheit, Fesseln, Seile, Peitsche, Folterpornos. Ob "Marquis de Sade" aus dem jahr 1969 oder "Justine – Lustschreie hinter Klostermauern" (1972), die Liste ist lang und voll ungezügelter Lust. Wir stellen euch heute eine Liste mit Filmen vor, die man als Fan der "fesselnden Lust" gesehen haben sollte. In unserer Bilderstrecke führen wir euch durch die Geschichte der Kinowelt und zeigen euch die lüsternen Brüder der großen Blockbuster.

Fifty Shades of SM

Die Verfilmung von E. L. James' gleichnamigen Bestsellerroman hat die Welt in Atem gehalten. Peitsche, Fesseln und andere SM-Praktiken wurden vorgestellt und ließen viele mit der Frage zurück: "wer macht denn so etwas?". Nicht viele, wäre die richtige Antwort, denn die Darstellung der sexuellen Praktiken in diesem Film sind nicht sonderlich gut recherchiert. Dominante und unterworfene Anhänger der lüsternen Gewalt waren empört, fühlten sich in ihrer Lebensweise beleidigt.

Verständlich. Aber nicht das erste Mal, dass Filme einen merkwürdigen Blick auf diese sexuelle Neigung richten. Manche dieser Filme waren auf ähnlich niedrigen Niveau, andere wiederum, haben das Thema perfekt eingefangen und gelten heute als Meilensteine der BDSM-Filmgeschichte.

Wir nehmen euch sanft an die Hand und führen euch durch mehrere Jahrzehnte ungezügeltem Schweinkram. Erwartet nicht die Offenbarung des Genre, aber seid versichert, dass ihr überrascht sein werdet, wie harmlos "Fifty Shades of Grey" gegen das wirkt, was bereits in den Kinos dieser Welt zu sehen war. Wir wünschen viel Spaß und beste Unterhaltung mit dieser Bilderstrecke.

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (0)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.