Kurz vor dem Valentinstag wird die Bestseller-Verfilmung Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen in den Kinos anlaufen. Und schon jetzt hat der Film einen Rekord eingefahren - als Film mit den meisten Sex-Szenen.

Fifty Shades of Grey - 20 Minuten Sex: der "dreckigste" Mainstream-Film der letzten Jahre

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 36/421/42
Wird wohl ein sexreicher Kinoabend
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Obwohl Jamie Dornan, der Darsteller von Christian Grey nicht glaube, dass Fifty Shades of Grey erotisch oder gar pornografisch sei, hat die kommende Verfilmung von E.L. James' Erotik-Bestseller bereits jetzt einen Rekord eingefahren. Und zwar den als der sexreichste Film der vergangenen Dekade. 20 Minuten lang wird es nur Sex auf der Leinwand zu sehen geben, und damit machen sie rund ein Fünftel der Gesamtlaufzeit von 100 Minuten aus.

Und wenn man wissen will, wie rekordmässig das Ganze wirklich ist: Fifty Shades of Grey hat mehr Sex als die 100 "dreckigsten" Mainstream-Filme, die 2014 mit einem R-Rating veröffentlicht wurden. Selbst Erotik-Klassiker wie Der letzte Tango von Paris und Basic Instinct werden damit weit hinter sich gelassen. Lediglich an Michael Winterbottoms 9 Songs kommt Regisseur Sam Taylor-Johnsons Film nicht vorbei.

Aber das bedeutet nun nicht, dass euch ein Erotikfilm erwartet. Laut Regisseur Taylor-Johnson wollte man zwar der Vorlage gerecht werden, aber gleichzeitig war es ihm wichtig, die Sex-Szenen als Teil der Geschichte zu inszenieren, und nicht den Eindruck zu erwecken, sie seien einfach um ihrer selbst willen vorhanden.

Fifty Shades of Grey startet am 12. Februar 2015 in den Kinos.

Fifty Shades of Grey - Official Super Bowl Trailer12 weitere Videos