Ferner Schöner Schein - Infos

Originaltitel: „Z daleka widok jest piekny“.

Das überschauliche polnische Dorf, in welchem die Geschehnisse von „Ferner Schöner Schein“ stattfinden, bedeutet übersetzt soviel wie „Es sieht von Weitem schöner aus“ und trägt seinen Namen auch nicht zu unrecht, wie man als Zuschauer im Laufe des Films feststellen muss. In ebenjenem mickrigen Dorf lebt Pawel (Marcin Czarnik) zusammen mit seiner senilen Mutter (Elzbieta Okupska) in ziemlich ärmlichen Verhältnissen. Das unscheinbare Haus, in dem die Familie Platz findet, spiegelt den ganzen Werdegang des Dorfes wieder, denn wenn man genau darauf achtet, kann man erkennen, wie der Putz bereits abblättert und die weiße Farbe des Gebäudes vergilbt. Es ist ein ferner schöner Schein, der seinen Reiz jedoch nur in der Entfernung ausspielen kann.

Sein täglich Brot bekommt Pawel gerade so zusammengekratzt, indem er sich als Altmetallsammler verdingt, für viel mehr reicht das Geld nicht. Die meiste Zeit müssen er und seine Verlobte Dziewczyna (Agnieszka Podsiadlik) aber damit verbringen, seine kranke Mutter zu pflegen und zu umsorgen. Ihr fortschreitendes Krankheitsbild macht den beiden jedoch zunehmend zu schaffen; das junge Paar, das eigentlich die Flucht aus dem monoten Alltag in ihrer gemeinsame Zweisamkeit sucht, hält den Zustand nicht mehr länger aus. Es muss sich etwas verändern.

Pawel trifft eine folgenschwere und grausame Entscheidung: Um endlich das neue Leben mit seiner Verlobten beginnen zu können, bringt er seine Mutter weit fort – niemand weiß genau wohin – nur um kurze Zeit später selbst von der Bildfäche zu verschwinden. Als schließlich auch noch die Verlobte vom Erdboden veschluckt wird, ohne den kleinsten Hinweis auf den Verbleib der Gruppe zu hinterlassen, scheint die Vergangenheit der Familie wie vom Antlitz der Erde getilgt zu sein. Die Dorfbewohner schütteln ihre Resignation jedoch schon sehr bald ab und dringen in das Anwesen von Pawels Familie ein, um die verbliebenen Hinterlassen unter sich auszulosen.

Die Geschwister Anka Sasnal und Wilhelm Sasnal zeichnen sich als Regieführer des Filmes verantwortlich und haben den Titel in gemeinsamer Kooperation zustande gebracht.

Nationalität: Polen

Ferner Schöner Schein - Offizieller Trailer