Auf einem Furious 7 Live-Event teilte Hauptdarsteller Vin Diesel mit, dass man Furious 7 dem verstorbenen Schauspieler Paul Walker widme und damit sein Vermächtnis ehren wolle.

Fast and Furious 7 - Vin Diesel: Furious 7 soll Paul Walker und sein Vermächtnis ehren

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 1/191/19
Vin Diesel und Paul Walker in einer Szene aus Furious 7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am vergangenen Samstag wurde der heißerwartete Trailer zum nunmehr siebten Teil der Fast & Furious Reihe veröffentlicht. Furious 7 ist nicht nur der Einstand von Regisseur James Wan, sondern auch der ungeplante Abschied von Hauptdarsteller Paul Walker.

"Als wir uns nach Universals Unterstützung dazu entschieden haben, zur Arbeit zurückzukehren, war es bei allen klar, dass es die wichtigste Sache sein würde, meinen Bruder Paul und sein Vermächtnis zu ehren", so Diesel. "Immer wenn wir aus der Premiere kamen... wenn Paul und ich aus der Premiere eines jeden Teils kamen, der veröffentlicht wurde, sagte er immer, 'Wir können einen besseren machen.'"

Paul Walker sei immer überzeugt gewesen, dass sie einen noch weit besseren Teil drehen könnten. Diesen Film abzudrehen sei ihm das wichtigste Anliegen gewesen, so Diesel, denn bei Furious 7 haben sie mit Walker einen geliebten Freund gehabt, den sie ehren wollten. Walker sei nicht nur ein fester Bestandteil der Filmreihe gewesen, er sei auch ein wahrer Bruder für ihn gewesen. Dieses Ziel habe dem Team auch dabei geholfen, Furious 7 zu beenden, das laut Diesel auch der ambitionierteste Film der Reihe sei.

"Ihr alle seht Paul Walker auf der Leinwand, aber ihr könnt euch nicht vorstellen, was für ein wunderbarer Engel er war, wie besonders er war, und was für ein Verlust es für uns ist, dass er heute nicht mit uns auf dieser Bühne sein kann."

Paul Walker kam am 30. November 2013 bei einem tragischen Autounfall in Santa Clarita bei Los Angeles ums Leben.