Update: Möglicherweise könnte der bei einem Autounfall ums Leben gekommene Paul Walker in Fast & Furious 7 von seinem Bruder ersetzt werden. Das berichtet Daily Mail.

"Die Produzenten haben erkannt, dass sie für die Fertigstellung des Films jemanden benötigen, der aussieht wie Paul", soll eine Quelle aus dem Kreis der Filmproduktion gesagt haben.

Die Ähnlichkeit zwischen beiden Brüdern sei sehr hoch - allerdings ist Cody Walker 15 Jahre jünger. Retuschiert werden soll der Altersunterschied durch geschickte Kameraeinstellungen, aber auch der Einsatz von CGI wäre hier ein Thema, um beispielsweise Pauls Gesicht bei Nahaufnahmen nachträglich einzufügen.

Ursprüngliche Meldung: Das Projekt Fast & Furious 7 könnte im nächsten Monat wieder an Fahrt aufnehmen, wie The Hollywood Reporter berichtet und sich dabei auf Quellen beruft. Nach dem Tod von Hauptdarsteller Paul Walker soll Chris Morgan das Skript wieder in die Hände genommen haben und es im Moment überarbeiten.

Fast and Furious 7 - Paul Walker soll angeblich von Bruder ersetzt werden *Update*

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 19/531/53
An Fast & Furious 7 hält man weiterhin fest - doch noch gilt es einige Hürden zu überwinden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei erhofft man sich, die bereits mit Walker gedrehten Szenen zum Großteil übernehmen und ein würdiges Ende der Figur Brian O'Conner finden zu können. Es soll also ein Weg ausgearbeitet werden, mit dem man den Ausstieg von Brian erklären kann. Das Problem: es waren noch nicht alle Szenen im Kasten, wichtige Schlüssel-Szenen sollten in der Woche nach seinem Tod gedreht werden.

Sollte Morgan damit Erfolg haben, würden die Dreharbeiten voraussichtlich Ende Januar weiterlaufen. Sollte der Autor jedoch scheitern, wäre ein Neuanfang mit einem anderen Darsteller durchaus eine Option. 150 Millionen Dollar hat die Produktion bislang verschlungen - eine Summe, die die Versicherung von Universal Pictures aufbringen müsste. Hier würde es sich offenbar um den bis dato größten Versicherungsfall in der Geschichte Hollywoods handeln.

Universal zeigt sich anscheinend entspannt und geht weiterhin von einem achten Film aus. Laut The Hollywood Reporter wurde der bislang angepeilte Termin für Fast & Furious 7 im Juli gestrichen.