Nach dem Tod von Schauspieler Paul Walker bleibt zwar weiterhin unklar, wann die Dreharbeiten zum Film Fast & Furious 7 wieder aufgenommen werden, doch aufgegeben werden soll das Projekt nicht.

Fast and Furious 7 - Nach Tod von Paul Walker: Film soll nicht aufgegeben werden

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 19/301/30
An Wiederaufnahme der Dreharbeiten ist im Moment nicht zu denken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Universal und Regisseur James Wan hatten bereits eine Sitzung, in der sie über die Zukunft diskutierten. In dieser Woche sollten die Dreharbeiten weitergehen, wobei Walker den Großteil seiner Aufnahmen bereits absolvierte. Im Januar sollten schließlich noch einige Szenen in Abu Dhabi gedreht werden.

Aktuell versucht man noch herauszufinden, ob das Drehbuch möglicherweise umgeschrieben werden muss. Darüber hinaus wolle man Paul Walkers Tod im Film den größtmöglichen Respekt entgegenbringen.

Unterdessen berichtet TMZ unter Berufung auf Quellen in Verbindung mit dem Racing-Shop Always Evolving, bei dem Walker und der Fahrer Roger Rodas Mitbesitzer waren, dass möglicherweise ein technisches Versagen den Unfall ausgelöst haben könnte.

Der Porsche soll nur sehr selten bewegt worden sein, so dass man eher von einem Produktionsfehler ausgeht. Tuning gab es an dem Fahrzeug nicht. Nach Untersuchung der Unfallstelle schließt man daraus, dass möglicherweise Servolenköl / Hydraulikflüssigkeit ausgetreten ist. Das könnte auch erklären, wieso das Feuer so schnell nach vorne ausbrechen konnte (beim Porsche Carrera GT sitzt der Motor hinten).

Auf der Fahrbahn sollen sich entsprechende Rückstände der Flüssigkeit befinden, die noch vor den Bremsspuren auftauchen. Auch sollen wollen die Bremsspuren selbst darauf hindeuten, dass Rodas nicht die Kontrolle verlor.

Roger Rodas war ein professioneller Rennfahrer, so dass Quellen rund um Always Evolving die Annahme absurd finden, er habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Die Polizei untersucht den Fall noch, die Leichen sollen sich jedoch durch den hohen Verbrennungsgrad bislang nicht identifizieren lassen.

Paul Walker befand sich auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung und sagte noch, dass er und sein Freund nur schnell etwas holen wollen. Seine letzten Worte sollen gewesen sein: "Hey, ich bin in fünf Minuten zurück, ok?"