Update: Nach dem Ausstieg von Justin Lin bei Fast & Furious 7 hat Universal laut Latino Review inzwischen drei Favoriten für den Regiestuhl. Das sind Jeff Wadlow (Kick-Ass 2), Brad Furman (Der Mandant) und Harald Zwart (Karate Kid).

Wadlow wäre sofort verfügbar, da er offenbar keine geplanten Projekte hat. Die anderen beiden sind derzeit noch mit anderen Projekten beschäftigt.

Ursprüngliche Meldung: Überraschend stieg Regisseur Justin Lin bei Fast & Furious 7 aus, nachdem er zuvor von Terminator 5 abließ, um den sechsten und ebenso den siebten Ableger der Reihe zu drehen. Wie er Universal laut einem Bericht von The Hollywood Reporter mitteilte, wird er nicht mehr länger als Regisseur beteiligt sein.

Fast and Furious 7 - Nach Ausstieg von Justin Lin: Universal hat drei Favoriten für Regie *Update*

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 19/531/53
Fast & Furious 7 steht derzeit ohne Regisseur dar. Zwar bleibt bis Sommer noch etwas Zeit, trotzdem wird es ein wenig eng.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Grund gab er den knappen Zeitplan an, denn Universal will den Film bereits im Sommer 2014 in den Kinos sehen. Zudem wolle er genügend Zeit für die Postproduktion von Fast & Furious 6 haben und damit seine bestmögliche Arbeit abliefern. Laut angeblichen Insidern soll ein weiterer Grund die Ermüdungserscheinung des Franchises sein.

Nun sucht das Studio natürlich nach einem neuen Regisseur. Ursprünglich sollte der siebte Teil gleichzeitig mit bzw. im Anschluss des sechsten Filmes gedreht werden, daraus wurde am Ende aber nichts.

Ob das nun bedeutet, dass Justin Lin wieder bei Terminator 5 an Bord ist, bleibt wohl abzuwarten. Auch für dieses Projekt suchen die Macher händeringend nach einem Regisseur, damit es endlich vorangeht. An dem Drehbuch zu Terminator 5 arbeiten derzeit Patrick Lussier (Drive Angry, Scream) und Laeta Kalogridis (Shutter Island, Avatar).

Über Justin Lins Zukunftspläne als Regisseur ist derzeit noch nichts bekannt.