Nach Fast and the Furious 6 und Fast and the Furious 7 soll offenbar noch nicht Schluss sein, wie Dwayne "The Rock" Johnson im Rahmen einer Promotour zu seinem neuen Streifen G.I. Joe: Retaliation verriet.

Fast and Furious 6 - Spin-off mit The Rock in Hauptrolle geplant

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 12/461/46
The Rock als knallharter FBI-Agent.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Ziel sei es, wahrscheinlich nach Fast and the Furious 7 ein Spin-off zu drehen, in dem sein Charakter Luke Hobbs im Mittelpunkt steht und gemeinsam mit dessen Partnerin Riley (Gina Carano) Verbrecher jagen soll.

So richtig ins Detail ging er nicht und von offizieller Seite aus gab es zu solch einem Projekt nie einen Kommentar. Da die F&F-Reihe aber enorm erfolgreich ist und seit dem letzten Film ordentlich an Fahrt aufgenommen hat, wäre es nicht verwunderlich, wenn es dann doch irgendwie weitergeht - und sei es nur in Form eines Spin-offs. Das würde es dann auch ermöglichen, andere bekannte Figuren mitspielen zu lassen.

Ob The Rock aber wirklich in einer Hauptrolle das Niveau halten kann, bleibt wohl abzuwarten. Während er als Nebencharakter glänzt und solche Filme in der Regel gut ankommen, sieht es bei Projekten, in denen er die Hauptfigur spielt, zumeist ganz anders aus.

In die deutschen Kinos kommen wird Fast and the Furious 6 am 23. Mai 2013. Darin werden Dom (Vin Diesel) und Brian (Paul Walker) Hobbs helfen, den Anführer einer Bande zu ergreifen. Zeitlich angesiedelt ist der Film übrigens kurz vor Tokyo Drift und wird später einen altbekannten Acion-Darsteller als Bösewicht des siebten Filmes zeigen.