Dwayne "The Rock" Johnson plauderte in einem Interview mit MTV ein wenig über die geplante Fortsetzung zu Fast 5, welche von der Story her etwas ausfallen werden soll und sich daher in zwei Teile aufteilt. Also in ein Fast & Furious 6 und Fast & Furious 7.

In den beiden kommenden Fortsetzungen werden Vin Diesel und Co. wieder mitspielen.

Ursprünglich wollte Regisseur Justin Lin beide Filme nacheinander drehen, nachdem er bereits den Schluss direkt am Set von Fast 5 gedreht hat. Doch wie The Rock erklärte, wurde nichts aus dem Doppeldreh, da das wechselhafte Klima in Europa dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung machen würde.

"Wir haben versucht, die nächsten beiden Teile zusammen zu drehen. Das hätte Sinn gemacht, da wir Crew und alle Schauspieler beisammen gehabt hätten. Doch es gibt an den Schauplätzen ein paar Probleme mit dem Wetter", sagte er.

Dabei verriet er auch gleich noch, dass der nächste Teil bzw. beide Teile unter anderem in Deutschland spielen wird: "Wir gehen nach Großbritannien und wir gehen nach Deutschland." Ob in Fast & Furious 6 nur einer dieser Drehorte angefahren wird oder gar beide, ist aber nicht bekannt.

Damit bestätigte er aber das Gerücht, dass Deutschland eine Haltestelle für die schnittigen Fahrzeuge ist. Und dass das für einen solchen Streifen durchaus Sinn ergibt, dürfte klar sein: Autobahnen.