Ein 25-jähriger Brite ist von einem Gericht zu einer Haftstrafe von 33 Monaten verurteilt worden, da er eine illegale Kopie von Fast & Furious 6 im Internet verbreitete.

Fast and Furious 6 - Fast 3 Jahre Haft für eine illegale Kopie

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 1/121/12
Für die Verbreitung einer einzigen illegalen Kopie wandert ein Brite fast 3 Jahre ins Gefängnis.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

2013 filmte er diesen von der Kinoleinwand ab und lud ihn hoch, insgesamt soll der Film schließlich 779.000 Mal heruntergeladen worden sein. Dadurch sei dem Filmstudio Universal Pictures ein Schaden von geschätzten 2,9 Millionen Euro entstanden.

Die Verhaftung des Briten kam schon eine Woche nach dem Hochladen des Films, da dieser das für das Verbreiten genutzte Pseudonym ebenfalls auf einer Dating-Webseite benutzt.

Das speziell von Universal Pictures in Leben gerufene Webwatch-Team konnte ihn so ausfindig machen, bevor er zwei Tage später gegen Kaution wieder entlassen wurde. Schließlich veröffentlichte er auf seiner Facebook-Webseite einen Post mit "Fuck you Universal Pictures" und bot den Film auf DVD in gebrannter Form für 1,90 Euro an. Dadurch soll er rund 150 Euro eingenommen haben.

Er wollte sich mit dem Abfilmen und Hochladen einfach nur Respekt in der Szene erarbeiten, wie er dem Gericht erklärte. Der Richter bezeichnete sein Handeln als "frech, arrogant und von sich selbst eingenommen".

Ein weiterer Brite, der dem 25-Jährigen geholfen haben soll, wurde zu 120 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.