Vergangenen Freitag berichtete Bleeding Cool über Probleme rund um das 'Fantastic Four'-Reboot. Angeblich solle Fox nicht nur Regisseur Josh Trank aus dem Projekt werfen wollen, sondern auch den gesamten Cast sowie Produzent Simon Kinberg bzw. dessen Drehbuch.

Fantastic Four - Gerücht um Rausschmiss des Cast und Regisseurs

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 22/351/35
Ein Reboot zu Fantastic Four wird von Fans kritisch beäugt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kurz darauf meldete sich ScreenCrush zu Wort und berichtete über ein Dementi der Gerüchte, das man von einer "hochrangigen Quelle" erhalten haben möchte. Die Dreharbeiten seien weiterhin für den 21. April geplant und Regisseur Trank wäre bereits am Set.

Nachdem ScreenCrush den Artikel veröffentlichte, folgte bei Bleeding Cool das Update dazu: man halte weiterhin an den Behauptungen fest und vertraue auf die eigene Quelle.

Auch CBR New schaltete sich mit ein und will von einem Sprecher von 20th Century Fox ein Dementi bekommen haben: "This is not true."

Bislang existieren es also mehr Dementis als alles andere. Auf der anderen Seite lag Bleeding Cool in der Vergangenheit häufig richtig, vor allem wenn es um Superhelden-Filme ging. Vielleicht gibt es tatsächlich Probleme bei dem Projekt, die aber nicht ganz so weitreichende Maßnahmen hervorbringen, wie die Quelle von Bleeding Cool behauptet.

Ist an den Gerüchten nichts dran und die Arbeiten beginnen wie geplant, so wird das Reboot im Sommer 2015 in die Kinos kommen. Zu sehen sind Michael B. Jordan (Johnny Storm/The Human Torch), Miles Teller (Reed Richards/Mr. Fantastic), Kate Mara (Sue Storm/The Invisible Girl) und Jamie Bell (Ben Grimm/The Thing) in Rollen.