Wir wißen es ale: Schuhle wirt totahl überbewährtet. Unfähre Leerer; nerfige Mittschühler; unnützliches Lärnen. Und so wie so krasse Zeitverschwähndun, ey! Yolo alda! aba die Schlimsde Zeit in unser Lehben is auch die Fätteste! Unt wär flaisich leernt kriekt im Abschus sogar guten Start ins Lehben. L. Jas Embarek kriekt in Boahra Datakinds neuem Film ein zweite Schangs.

Fack ju Göhte - Offizieller TrailerEin weiteres Video

Im Gegensatz dazu hätte ich für diesen Einstieg wohl eine 6 bekommen. Oder wenn es nach Bora Dagtekin geht: eine rote Paintballkugel mitten ins Gesicht. Denn Elyas M’Barek als Aushilfslehrer Herr Müller geht mit seinen Schülern in „Fack Ju Göhte“ nicht gerade zimperlich um.

Fack ju Göhte - Türkisch für Fortgeschrittene

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 25/271/27
Direkt vom Knast hinters Lehrerpult.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein Knasti räumt auf

Nach immens erfolgreichen Serien wie „Türkisch für Anfänger“ und „Doctor‘s Diary“ begab sich Erfolgsautor und Regisseur Bora Dagtekin mit seiner Filmadaption „Türkisch für Anfänger“ bereits letztes Jahr auf die große Leinwand. Nun folgt seine Komödie „Fack Ju Göhte“, die nicht nur die deutsche Jugendsprache, sondern auch das Schulsystem und die Entwicklung der Generation Jugend aufs Korn nimmt.

Zeki Müller (Elyas M’Barek) kommt gerade frisch aus dem Knast. Seine erste Amtshandlung in Freiheit: Er sucht seine Beute. Die hat seine Mitwissende, die Prostituierte Charlie (Jana Pallaske), gut versteckt: Auf dem Schulhof der Goethe-Gesamtschule. Denn wer sucht schon auf einem Schulhof nach Geld? Dumm nur, dass direkt auf dem Versteck ein Neubau errichtet wurde. Zeki muss sich also in die Schule einschleusen, um an seine Kohle zu kommen.

Wie praktisch, dass gerade eine Hausmeisterstelle freigeworden ist. Als sich Zeki für diese bewerben will, wird er allerdings mit einem Bewerber für die Stelle als Aushilfslehrer verwechselt. Und so darf sich der tätowierte und trainierte Sträfling fortan mit verliebten Kolleginnen (Karoline Herfurth als „Lisi Schnabelstedt“), asozialen Amokklassen und selbstmordgefährdeten Lehrerinnen (Uschi Glas) herumschlagen.

Packshot zu Fack ju GöhteFack ju Göhte

Fick dich, Schule!

Doch der ehemalige Knasti scheint genau das zu sein, was die schwer erziehbaren Schüler brauchen. Die konnten bislang nämlich jeden Lehrer vergraulen, sei es durch Klassiker wie Sekundenkleber auf den Stühlen, explodierende Wasserleitungen, Hundekot an der Türklinke oder härtere Methoden wie Teeren und Federn. Bock auf Unterricht hat in der 10b niemand. Zeit also, dass mal ein Lehrer kommt, der die Sprache der Schüler spricht und ordentlich durchgreift.

Fack ju Göhte - Türkisch für Fortgeschrittene

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 25/271/27
Liebe, lernen, labern: der ganz normale Wahnsinn an einer Schule.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das wird natürlich überaus spaßig inszeniert und krass karikiert. Bei schwänzenden Schülern greift Zeki mal eben zur Paintballpistole und knallt rabiat die Schwänzer auf dem Schulhof ab. Weinende Schülerinnen werden mit „Heul leiser!“ zum Schweigen gebracht. Und sowieso will Zeki nur eine gute Zeit haben, weswegen sein Notensystem unschlagbar fair ist: „Ihr steht alle auf eins. Jeder, der mir auf die Eier geht, kriegt eine Note Abzug. Habt ihr das kapiert?“ So leicht kann‘s gehen. Und erfrischend leicht kommen auch Handlung und Humor daher. Natürlich wieder mit punktgenau sitzenden Pointen à la Bora Dagtekin. Drehbücherschreiben kann dieser Mann einfach! Und er lässt dabei keinen Fauxpas und kein noch so brisantes Thema aus.

Die Panik vor Amokläufen in Schulen wird ebenso thematisiert wie selbstmordgefährdete Lehrer, die seit vielen Jahren von ihren immer heftiger agierenden und immer respektloseren Schülern in den Wahnsinn getrieben werden. Aber „Fack ju Göhte“ ist keinesfalls ein kritisches Drama, sondern schlicht und ergreifend ein Feel-Good-Movie, das humoristisch aktuelle Diskussionen rund um das Thema Schule aufgreift und durch den Kakao zieht. Aber das sind nur Nuancen, die Bora Dagtekin ab und zu anreißt. Denn größtenteils bewegt sich der Film im klassischen Bereich einer (qualitativ höherwertigen) deutschen Komödie: eigenwillige Charaktere gemischt mit ein bisschen Liebe und jeder Menge Chaos.

Bora Dagtekin bleibt sich treu. Für Fans von deutschen Komödien wie Türkisch für Anfänger ein Muss!Fazit lesen

Dabei vertraut Dagtekin wieder auf seinen „Türkisch für Anfänger“-Star Elyas M’Barek, der eine gewohnt solide Leistung abgibt, aber seine Rolle des Zeki Müller kaum anders spielt als seine Rollen in „What a Man“ oder „Heiter bis wolkig“, was bei diesen Stereotypen aber auch zu erwarten war.

Das tut dem Film aber keinen Abbruch, denn „Fack ju Göhte“ überzeugt nicht durch schauspielerische Glanzleistung, sondern durch spitzzüngige Dialoggefechte, Spielereien mit der deutschen Sprache und einem rasanten Witzebombardement mit teils harschem, rabiatem Humor, der manchmal auch gerne ein bisschen über die Stränge schlägt und schwarzhumorige Züge annimmt, z.B. wenn sich eine Lehrerin aus dem Fenster stürzt und die Schüler dies erst einmal genüsslich mit ihren Handykameras filmen.