Duckt euch, rennt, schreit aus vollen Lungen. Springt, kriecht, sucht das Weite. Es wird alles nichts nützen; die Welle ist unaufhaltsam und reißt eure Widerworte ein, wie ein Tsunami den wackeligen Holzzaun vom Nachbar Meyer. Die Rede ist von einem Trend. Und eben dieser geht in Richtung Spieleverfilmungen. Auf eine Art und Weise und rücksichtsloser Umsetzung, wie ihr sie noch nie gesehen habt. Und wahrscheinlich auch nie sehen wolltet.

Fable 2 - Entwicklertagebuch #8: Das Spiel wird fertig

Dabei machen die großen Firmen und Studios nichts anderes, als auf ihre treuen Fans zu hören. Auf euch. Wonach gelüstet es euch? Welches Thema erzeugt die größte Resonanz? Wo ist das Geschrei am lautesten und die Verkaufszahlen der Vorlage am höchsten?

So viele schlechte Ideen ...

Sind diese Dinge erst einmal geklärt, ist der Rest nur noch eine Frage der Zeit. Und dann haben wir sie, die tollen Ideen und Verfilmungen, die wir ja scheinbar unbedingt umgesetzt sehen wollen. So wie "Need for Speed". Oder "Gran Turismo". "Angry Birds" und ein weiteres "Mortal Kombat". Ja, das ist der Stoff, aus dem gute Geschichten entspringen.

Spiele als Film? - Wie wäre es mit einer Fable-Verfilmung?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Eine Verfilmung von NfS? ... NfS hatte eine Story?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber nicht nur inhaltslose Zeitverschwendung findet den Weg auf die große Leinwand. Manchmal bringen die Titel sogar eine mehr oder weniger interessante Storyline mit ins Rennen ("World of Warcraft", "Assassins Creed" oder "Heavy Rain"). Die dann von den Machern komplett oder stellenweise ignoriert und mit eigenem Ideen-Schmalz abgedichtet wird. Heraus kommt eine eher weniger passable Hintergrundgeschichte, die den regulären Kinogänger einigermaßen erfreut. Und den passionierten Gamer dazu bewegt, angeekelt in seine Tastatur zu beißen.

Ist das also alles was wir erwarten dürfen? Filme, die auf einem Spiel basieren, welches nicht einmal im Ansatz mit einer abendfüllenden Story aufwarten kann. Oder Umsetzungen, die die erfolgreiche und vielgeliebte Handlung gleich mitliefern, aber á la "Far Cry" nur aufgewärmte Moppelkotze vom Vortag zu Stande bringen?

Packshot zu FableFableErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Das Problem ist halt, dass manche Spiele alles mitliefern. Die großen Produzenten jedoch Angst haben, der geneigte Kinogänger könnte mit diesem kitschigen "Nerd-Mist" nicht viel anfangen. Die Verkaufszahlen des Spiels bestimmen den Ton, nicht seine Geschichte.

Spiele als Film? - Wie wäre es mit einer Fable-Verfilmung?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Noch eine Uwe-Boll-Verfilmung und ich springe!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lösungsvorschläge willkommen.

Ich will jetzt auch gar keine Diskussion darüber starten, warum/wieso/weshalb diese Bonzen nur tun, was wir ihnen quasi diktieren. Aber ich mag einen Lösungsvorschlag in den Raum werfen. Denn wo sind die Spiele, die eine vorzügliche Story mitliefern und gleichzeitig genug Freiraum lassen, um eine eigene, massentaugliche Geschichte zu garantieren?

Wieso gibt es zu tausend Spielen Ankündigungen für Filmumsetzungen, aber Titel wie "Fable" bleiben unangetastet? Eine große, schön ausgearbeitete Welt. Viele Kreaturen, die den Markt an Angebot und Nachfrage im Fantasy-Genre abdecken und genug Freiraum für die eigenen Interpretationen. Lückenhafter Kanon sei dank.

Wieso ein Spiel ohne Geschichte umsetzen, nur weil es dank der eigenen Spielmechanik sehr erfolgreich war? Oder die Erzählung in einem Spiel komplett ignorieren, obwohl diese maßgeblich zu seinem Erfolg geführt hat? Warum sich mit einem "Mass Effect" rumschlagen, dessen Ende bereits jetzt schlechter ist, als das in der Vorlage? Und ihr wisst, dass es so kommen wird ...

Spiele als Film? - Wie wäre es mit einer Fable-Verfilmung?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Diese Welt bietet sich förmlich für den Kino-Markt an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Verfilmt Fable. Jetzt. Danke.

Ich bin dafür, dass wir die Titel nehmen, wo selbst eingefleischte Fans bis heute nicht sagen können, was den Erfolg eigentlich ausgemacht hat. Genau wie "Fable". War es die Steuerung? War es die coole Geschichte, die das Spiel zu erzählen wusste? Ich sage 'nein‘. Es war die Welt. Das Neue. Und hier liegt der Schlüssel für eine gute Kino-Umsetzung. Meiner Meinung nach der einzige Weg, um beide Seiten zu befriedigen.

Wir - die Gamer - bekommen die Welt, in die wir uns verliebt haben. Und die breite Masse der Kinoschar bekommt eine Geschichte, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten wurde. Und genau das würde Lionheads Titel mitbringen: eine fantastische Welt zum Eintauchen und eine 08/15-Story zum Austauschen. Wichtige Charaktere können trotzdem ihren Auftritt bekommen.

Wie wäre es mit einem Cameo von Messer-Jack? Eine Geschichte rund um seine Herkunft vielleicht? Ein Film über William Black und "Die Leere"? Eine Schlacht gegen blutrünstige Balverine? Mir wäre alles Recht. Hauptsache es werden keine Spiele mehr sinnlos für den Profit ausgeschlachtet und ihrer Seele und ihres Rufes für immer beraubt.

Auf welche geplante Spieleverfilmung freut ihr euch am meisten?

  • 23%Mass Effect
  • 19%World of Warcraft
  • 15%Die werden doch eh alle Mist
  • 12%Assassins Creed
  • 5%Heavy Rain
  • 5%Uncharted - Drake's Fortune
  • 4%Shadow of the Colossus
  • 4%Mortal Kombat Reboot
  • 4%Ein ganz anderer Titel
  • 3%Devil May Cry
  • 3%Dead Island
  • 2%Angry Birds
  • 1%Splinter Cell
  • 1%Need for Speed
Es haben bisher 584 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen

Spiele als Film? - Erste Screenshots zum exklusiven 'Xbox One'-Teil

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (3 Bilder)

Spiele als Film? - Erste Screenshots zum exklusiven 'Xbox One'-Teil

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken