Ein Brief an Momo - Infos

Originaltitel: Momo e no tegami

Die kleine Momo zieht aufs Land und lernt dort drei witzige Kobolde kennen, die ihr Leben gehörig auf den Kopf stellen.

Nach dem Tod ihres Vaters weiß die kleine Momo nichts mit sich anzufangen. Wie eine besessene klammert sie sich an dessen letzten Brief, den er nie fertig gestellt hat. Wieder und wieder liest sie seine Zeilen und will ihn nicht aus ihrem Leben gehen lassen.

Ihr Leben wird weiter durcheinander gebracht, als ihre Mutter ohne sie entscheidet, aufs Land zu ziehen. Von der wilden Großstadt Tokyo geht es nun für die beiden auf die ruhige und friedliche Insel Shio. Klar, dass Momo alles andere als angetan von diesem Gedanken ist. Ihrer Mutter ist dies jedoch egal – der Umzug findet statt.

Für Momo ist das Leben auf der Insel erst einmal eine große Umstellung. Nichts ist so wie es in der hektischen und lebendigen Großstadt war. Mit der Zeit findet sie sich jedoch immer besser zurecht und findet gefallen an ihrer neuen Umgebung. Sie erkundet die Insel immer weiter und stößt schließlich auf etwas, das ihr Leben für immer verändern sollte.

Drei Kobolde, der eine skurriler als der andere, treffen in einem Pavillon auf die kleine Momo. Den dreien war anfangs gar nicht klar, dass das Mädchen sie sehen kann. Ihre Aufgabe war bisher einfach nur das Beschützen von Momo, dass diese sie sehen kann, ist ihnen neu.

Zusammen mit den drei Kobolden beginnt eine lustige Zeit für Momo. Die drei haben nur Quatsch im Sinn und stellen jede Menge Schabernack an. Momo ist erst irriert, findet dann aber große Freude an ihren seltsamen und übernatürlichen neuen Freunden.

Ein dunkles Geheimnis hat jeder und so bringen auch die Kobolde eines mit sich. Tief in ihrer Macht liegt wahrscheinlich die Fähigkeit, den Brief von Momos Vater endgültig zu entziffern. Für die kleine Momo beginnt ein Abenteuer ungeheuren Ausmaßes...

Nationalität: Japan

Ein Brief an Momo - Deutscher Trailer2 weitere Videos