Kann es bei einem zweiten Mal wieder so gut funktionieren? Mit Drive kam ein echter Überraschungshit in die Kinos, welcher weltweit überwiegend gute Kritiken einheimsen konnte und vor allem durch seinen Soundtrack und der Optik überzeugte.

Eine Buchvorlage zu einem möglichen Drive-Sequel würde schonmal existieren.

Der Film basiert auf dem Roman Driver von James Sallis, der erst kürzlich mit Driven einen zweiten Teil in die Buchhandlungen brachte. Nun wird in Hollywood offenbar über ein Sequel zu Drive nachgedacht.

Selbt Salis könnte sich einen zweiten Film vorstellen, wobei er gerne wieder Ryan Gosling in der Hauptrolle sehen würde: "Beim Schreiben der Fortsetzung viel es mir schwer, mir nicht Ryan Gosling in der Rolle vorzustellen."

"Ich denke, er hat dem Charakter wirklich zu seinem eigenen gemacht. Natürlich haben sie Veränderungen am Skript vorgenomme. Aber er hat das Blut, das Herz und den Mut des Buches - es fühlt sich wie mein Film an", sagte er weiter.

Aber auch Regisseur Nicholas Winding Refn könnte sich ein Sequel vorstellen. Nun ist nur noch die Frage, ob auch Ryan Gosling wieder mit von der Partie wäre. Das Filmstudio dürfte sich immerhin bereits die Finger danach lecken, schließlich war Drive auch finanziell ein voller Erfolg.

Das Buch Driven spielt übrigens sieben Jahre nach dem ersten Teil und stellt erneut den namenlosen Fahrer in den Mittelpunkt, welcher nun versucht, ein normales Leben ganz ohne Gewalt zu führen. Er wird zum Geschäftsmann und verlobt sich. Doch als seine Frau plötzlich getötet wird, nimmt die Gewalt wieder einen zentralen Punkt in seinem Leben ein - und das muss er akzeptieren.