Auch wenn ihr derzeit nur E3-News lesen wollt, so gibt es auch aus der Welt der Filme Neuigkeiten. So auch bei Marvel Studios. Mads Mikkelsen sprach in einem Interview über den Film und seiner Meinung nach wird der Film völlig anders als alles, was ihr bisher von Marvel gewohnt seid.

Mads Mikkelsen ist ein gefragter Mann in Hollywood. Besonders gern sehen ihn die Studiobosse als Bösewicht. Kein Wunder, als Hannibal Lecter lehrte er vielen das Fürchten. Nicht ganz sicher sind allerdings seine Rollen in Rogue One - A Star Wars Story wie auch in Doctor Strange. In beiden Filmen soll er einen Bösewichten spielen. Nur scheinen beide Rollen relativ ambivalent.

"Er ist kein Bösewicht per definitionem"

Viel weiß man noch nicht über Mikkelsens Rolle in Regisseur Scott Derricksons Doctor Strange, lediglich, dass er zu den Bösen gehört. Aber ist er wirklich der Böse? "Er ist kein Bösewicht per definitionem", so Mikkelsen. "Er ist ein Mann, der an etwas anderes glaubt als der Held. Das bedeutet nicht, dass er die Welt nicht wundervoll machen will oder dass er die Welt nicht retten will, aber er hat eine andere Methode, es zu tun. Er ist der Antagonist, keine Frage, aber er ist nicht unbedingt im Unrecht."

Dass Doctor Strange sich vollkommen von anderen Marvel-Produktionen unterscheiden wird, das sagten bereits Marvel-Präsident Kevin Feige und Schauspieler Scott Adkins. Diese Meinung teilt auch Mikkelsen.

"Wenn man sich die Comics ansieht, sie unterscheiden sich sehr stark von anderen Marvel-Geschichten. Der Film wird sich meiner Meinung nach von anderen Marvel-Filmen unterscheiden, aber nicht so sehr wie die Comics - die sind aus den 60ern und 70ern - das Ganze wirkt wie ein einziger Acid-Trip. Kung Fu und Magie, es ist ein ganz spezifisches Universum - wie kann man das nicht mögen?"

Da man den Film allerdings an die heutige Zeit anpassen wollte, musste das allzu Verrückte weichen. Dennoch sei die Energie des Comics auch weiterhin vorhanden, wie Mikkelsen bestätigt. "Man hat alles, was einen Marvel-Streifen ausmacht - die Action, all die guten Zutaten, aber es hat einen anderen Geschmack, so viel steht fest."

In Regisseur Scott Derricksons Doctor Strange spielen neben Benedict Cumberbatch in der Titelrolle als Doctor Strange noch Chiwetel Ejiofor als Baron Mordo, Scott Adkins als Mordos Handlanger, Tilda Swinton als der Uralte sowie Mads Mikkelsen und Rachel McAdams in noch weitestgehend unbekannten Rollen mit. Mikkelsen wird neuen Details zufolge den Hauptbösewicht geben, während McAdams Doctor Stranges Love Interest darstellt.

Doctor Strange soll am 27. Oktober 2016 in die Kinos kommen und stellt einen Film der Marvel Phase 3 dar.