Django vs. Zombies - Infos

Originaltitel: "The Dead and the Damned". Erscheint nur auf DVD / Blu-ray.

Er ist einer der gefürchtetsten Kopfgeldjäger im wilden Westen: Mortimer (David A. Lockhart). Eines Tages kommt der Revolverheld in eine kleine kalifornische Stadt, die sich mitten in einem Goldrausch befindet. Die Minenarbeiter schicken den Mann in die Berge, wo sie im fette Beute versichern. Kaum ist Mortimer aufgebrochen, stürzt ein Meteorit vom Himmel und landet nicht unweit der Behausungen.

Die Stadtbewohner sind fasziniert von dem Gesteinsbrocken und sprengen ihn kurzerhand auf; ein fataler Fehler. Denn nun liegen überall giftige Sporen in der Luft, die jeden, der damit in Berührung kommt, in blutrünstige Zombies verwandelt.

Als Mortimer aus den Bergen zurückkommt, sieht er sich von einer Horde Untoter umzingelt. Doch da haben sich die Fleischfresser die falsche Beute gesucht. Mortimer schwört sich, jeden einzelnen Zombie zu finden und wieder ins Jenseits zu befördern...

Obwohl der Film mit Quentin Tarantinos "Django Unchained" überhaupt nichts zu tun hat, lag die Namensänderung doch auf der Hand. Zwar gibt es weder einen Django in dem Film, noch auch nur den Hauch einer parallel laufenden Handlung, dafür spielen beide im wilden Westen und irgendwie muss man seinen Film ja an den Mann bringen.

Regisseur Perez Rene drehte bereits 2009 seinen ersten Film: "War Machine", der in Deutschland jedoch nie das Licht der Welt erblicken durfte.