Dass Inglourious Basterds und Django Unchained zwei Filme einer Trilogie sein könnten, verriet Quentin Tarantino bereits vor einiger Zeit, meinte dabei aber auch, dass er noch nicht wisse, was der dritte Film darstellen werde. Nun ging er wieder etwas auf dieses Thema ein und warf den Namen Killer Crow in den Raum.

Tarantino könnte als nächstes an Killer Crow arbeiten.

Killer Crow könnte der Titel des dritten Filmes sein, wobei ihm die Idee dazu bereits während der Produktion von Inglourious Basterds kam. Killer Crow sei ebenso ein Kriegsfilm und soll in etwa zur gleichen Zeit wie Inglourious Basterds spielen - im Zweiten Weltkrieg bzw. nach der Invasion der Normandie.

Killer Crow sei aber nur ein Beispiel, der Film könnte laut Tarantino entweder so oder so ähnlich heißen.

"Die ursprüngliche Idee zu Inglourious Basterds war eine große Geschichte mit einer kleineren Geschichte, die ihr in dem Film gesehen habt. Ich habe den Großteil bereits geschrieben und könnte direkt loslegen, müsste nur noch die zweite Hälfte schreiben... und das wäre dann der dritte Teil der Trilogie", so Tarantino.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehe eine Truppe fabiger Soldaten, die völlig ausrastet und eine Truppe weißer Soldaten und Offiziere zur Strecke bringt und sich schließlich auf einen Apachen-Kriegspfad in die Schweiz begibt.

Wie da nun genau Django Unchained ins Bild passt, ist nicht so ganz klar. Gut möglich, dass über die Filme hinaus einige der Figuren in Verbindung stehen, beispielsweise Verwandtschaft. Das wäre auch nicht das erste Mal, sind doch Vincent Vega (John Travolta) aus Pulp Fiction und Vic Vega "Mr. Blonde" (Michael Madsen) aus Reservoir Dogs schließlich Brüder.