Die Vermessung der Welt - Infos

Einst arbeiteten zwei große Forscher an der gleichen Idee: der Vermessung der Welt. Der eine, Alexander von Humboldt, reist dafür um die Welt und setzt sich den Gefahren der Natur aus. Er besteigt Vulkane, durchquert die Weiten der Wüste und gräbt Erdlöcher.

Carl Friedrich Gauß hingegen, bleibt lieber zu hause und geht die Vermessung mit Formeln und theoretischen Ideen an. Manchmal ist er so besessen von seiner Arbeit, dass er mitten in der Nacht aus dem Bett springt, um sich eine wichtige Formel zu notieren, die ihm gerade eingefallen ist.

Trotz ihrer deutlichen Unterschiede verbindet die beiden doch die gleiche Leidenschaft: eine unbändige Neugier und unstillbaren Forschergeist. Im Zuge des Deutschen Naturforscherkongress in Berlin treffen die beiden 1828 aufeinander...