Kevin Hart etabliert sich immer mehr als eine Art moderne Version von Eddie Murphy. Es ist diese quirlige, schnelle Schnodderschnauze die er hat und so effektiv einsetzen kann. Sie ist es, die auch in „Die Trauzeugen AG“ so wunderbar zum Einsatz kommt. Das Ergebnis ist eine zwar vorhersehbare, aber auch herrlich unterhaltsame Komödie.

Die Trauzeugen AG - gamona-Trailer4 weitere Videos

Doug (Josh Gad) steht kurz davor, die umwerfende Gretchen (Kaley Cuoco) zu heiraten, eine Frau, in deren Liga er definitiv nicht mitspielt. Da Doug Zeit seines Lebens eigentlich nur gearbeitet hat, hat er auch keinerlei Freunde, und schon gar niemanden, der sein Trauzeuge sein könnte. Das merkt auch der Wedding Planer, der Doug einen Tipp gibt. Dieser führt ihn zu einer Firma, die im Geheimen agiert: Es ist die Firma von Jimmy (Kevin Hart), der einen ganz speziellen Service anbietet.

Er spielt den Trauzeugen und besten Freund des Ehemanns und lässt ihn bei der Hochzeit richtig gut aussehen. Doug braucht aber mehr als nur einen Trauzeugen, er braucht auch ein paar Freunde. Für Jimmy ist das die ganz große Herausforderung, der Golden Tux, etwas, das noch nie jemand abgezogen hat. Aber er lässt sich darauf ein, immer strikt auf seine Regel achtend, dem Klienten nur ja nicht persönlich zu nahe zu kommen.

Die Trauzeugen AG - Kevin Hart hilft, wenn du keine Freunde hast

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 14/161/16
Der Film startet bei uns am 12.03.2015.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber um das durchzuziehen, bedarf es immenser Planung und größter Improvisation. Kann es Jimmy schaffen, Dougs Hochzeit perfekt werden zu lassen? Und will Doug das überhaupt?

Schein und Sein

Überraschend ist an „Die Trauzeugen AG“ natürlich nur wenig. Filme dieser Art, bei denen einem sympathischen Loser geholfen werden muss, auch und gerne, indem man falsche Sachen vorspiegelt, hat man doch schon ein- oder zweimal gesehen. Die Frage ist dabei nur: Wie sympathisch ist das Ganze umgesetzt?

Im Fall von „Die Trauzeugen AG“ gilt dabei auf jeden Fall: höchst sympathisch. Und das nicht nur, weil man die Hauptfiguren schnell ins Herz schließt, sondern weil der Film auch das Herz auf dem rechten Fleck hat.

Denn natürlich gibt es Irrungen und Wirrungen, die aber auf das eine Ziel hinführen: Sich selbst gegenüber treu zu bleiben, den eigenen Hoffnungen und Wünschen gegenüber treu zu bleiben, und sich auf nichts einzulassen, das sich falsch anfühlt. Wer nun glaubt, diese Worte würden das Ende im Grunde vorausnehmen, der hat durchaus Recht. Der Film telegraphiert aber auch von der ersten Minute an, dass diese Liebe, die von Doug postuliert, aber eigentlich nicht gezeigt wird, nicht wahrhaftig ist.

Die Trauzeugen AG - Kevin Hart hilft, wenn du keine Freunde hast

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 14/161/16
08/15-Komödie mit Kevin Hart. Aber durchaus unterhaltsam.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Episodisch

Die Ereignisse rund um die Vorbereitung der Hochzeit fallen natürlich durch eine episodische Struktur auf. Es gibt immer das nächste Ereignis, dem sich Doug und sein bester Freund aussetzen müssen, was zumeist auch in totalem Chaos endet. Das gemeinsame Essen, aber auch die Football-Szene, bei der Doug mit seinen Freunden gegen den Schwiegervater und dessen alte Kumpel antreten muss, sind Momente, die die humoristischen Highlights des Films setzen. Das sind laute, wenig subtile, aber genau treffende Gags, die kaum einen Lachmuskel untrainiert lassen.

Naturgemäß muss es auch unsympathische Figuren geben, hier ist es „nur“ der Schwiegervater, die Frau an Dougs Seite indes ist jemand, der mit seinen ganz eigenen Problemen, Wünschen und Hoffnungen zu kämpfen hat. Es ist ein kleine Rolle, auch eine, die nicht so viel hergibt, die von Kaley Cuoco aber trotz allem mit einer gewissen Würde gespielt wird.