Immer wieder gibt es sie: Filme wie „Die Muppets“. Sie sind gut, werden top bewertet und trotzdem ziehen Kinobesucher lange Gesichter und erzählen jedem – ob er es denn nun hören möchte oder nicht – wie viel mehr sie erwartet hätten. Tja. Wer glaubt, er könnte das heiß prickelnde Gefühl der Freude aus alten Kindheitstagen noch einmal wiederauferstehen lassen, wird halt enttäuscht. Und wer bei den abgedrehten Stoffpuppen ein geniales Drehbuch und eine packende Hintergrundgeschichte erwartet, geht ebenfalls mit hängenden Schultern nach Hause …

Die Muppets 2: Muppets Most Wanted - Miss Piggy trifft die Dirndl-Designerin Lola Paltinger6 weitere Videos

Wir waren schon 2012 der Meinung: das ist das Problem der Leute. Nicht des Films. Denn der versprach nicht mehr und nicht weniger, als er letztendlich auch gehalten hat: die fulminante Rückkehr der großartigsten Puppen, mit denen je kleine Mädchen und Jungen aufgewachsen sind.

Die Muppets 2: Muppets Most Wanted - Eilmeldung: Kermit auf der Flucht. Fangt den Evelin Froggen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 21/251/25
Die Muppets kommen nach Deutschland! Nein, jetzt in Echt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie bei vielen guten Geschichten - und wie bei absolut allen schlechten Geschichten – kommt nun das große „Aber“. Denn die ersten Trailer zur Fortsetzung wollten nicht so richtig zünden. Die Freude und das Feuer des Wiedersehens war erloschen. Der Zauber schien verflogen und die Muppets hatten ihre große Zeit wohl schon wieder hinter sich.

Packshot zu Die Muppets 2: Muppets Most WantedDie Muppets 2: Muppets Most Wanted

Es sah nicht mehr so witzig aus. Nicht so überraschend. Nicht so glamourös. Halt einfach nur eine von vielen Fortsetzungen … Aber halt! Was ist das? Ein Schlag ins Gesicht der Nörgler. Ein Schlag in unser Gesicht. Wie konnten wir uns nur so irren? Wie konnten wir nur jemals zweifeln? Von der ersten Minute, bis zur letzten: der gleiche Zauber. Das gleiche Prickeln.

Der Film setzt einfach dort an, wo der andere 2012 aufgehört hat. Die Kamera fuhr damals nach oben und zeigte den Schriftzug „The End“. Jetzt, zwei Jahre später, fährt sie wieder nach unten und zeigt, wie die wiedervereinten Muppets sich freuen und Arm in Arm nach Hause gehen und … Was ist das? Die Kamera ist noch da? „Oh, nein. Die Mistkerle machen ein Sequel“.

Die Muppets 2: Muppets Most Wanted - Eilmeldung: Kermit auf der Flucht. Fangt den Evelin Froggen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Wird in diesem Film endlich geheiratet? Wer weiß ...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Selbstironisch, albern und so abgedreht wie eh und je ziehen die Muppets in die zweite Runde und einmal durch ganz Europa. Erster Stopp: Berlin, Deutschland. Ein kleines Augenzwinkern für den deutschen Fan, wenn der Hauptbahnhof gezeigt wird und die knuddeligen Figuren versuchen deutsch zu sprechen. Schade, dass es bei den ersten (richtigen) Aufnahmen der Stadt blieb. Danach verkommt Berlin zum Hamburg des achtzehnten Jahrhunderts und einer Sprache, die nur entfernt an Deutsch erinnert.

Wer den ersten mochte, wird auch den zweiten Teil lieben. Lustig, kultig, liebenswert.Fazit lesen

Macht aber nichts. Der Gag hat gezündet. So wie fast jeder weitere, der sich anschickt zu folgen. Die Muppets bleiben in ihrem Element und ziehen ihre Show durch. Klopfen ihre Sprüche und machen ihr Ding. So, wie sie es bereits seit 1976 tun. Der Fokus bewegt sich weg von Muppet-Fan Walter und liegt nun wieder viel stärker auf Kermit.

Und genau das hat dem Film gut getan. Kermit ist beliebt und wieder voll in seinem Element. Abgerundet werden die Szenen mit ihm und seinem bösen Doppelgänger Constantine, durch die netten Einlagen von Ricky Gervais ("The Office"), Ty Burrell ("Modern Family") und Tina Fey ("Girls Club"), die hier quasi die (menschlichen) Hauptparts einnehmen. Nicht gänzlich überzeugend sind sie eher eine Ausrede, um nicht ein fast zweistündiges Puppentheater zu haben.

Die Muppets 2: Muppets Most Wanted - Eilmeldung: Kermit auf der Flucht. Fangt den Evelin Froggen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 21/251/25
So leid es mir tut: "Evelin Froggen" ist kein Deutsch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht, dass sie einen schlechten Job machen würden. Doch Gestik und Mimik wirken teilweise sehr hölzern und es ist schon irgendwie komisch, wenn eine Handpuppe ein besseres Mimenspiel hinbekommt, als ein erfahrener Schauspieler.

Ähnlich verhält es sich mit der Geschichte im Film: durchschaubar und austauschbar. Aber nicht in einer Form, dass man sich daran stören würde. Denn der Film lebt wie immer von seinen Charakteren und der Situationskomik. Außerdem von den (wieder einmal) fantastischen Musikeinlagen.

Am Ende hätte ich mir nur ein bisschen weniger Kitsch erhofft. Zwei der Songs und einige Handlungsstränge triefen förmlich klebrig feucht vor sich hin und man steht vor der Frage, ob die Macher kurz vor Fertigstellung des Drehbuchs geschockt feststellen mussten: „Oh, nein. Gags für Kinder. Ironische Sprüche für die Erwachsenen. Viel Zauber für alle, die damit aufgewachsen sind. Doch was ist mit dem Schmalz für all die armen Ehefrauen, die ins Kino gezerrt wurden?“.

Die Muppets 2: Muppets Most Wanted - Eilmeldung: Kermit auf der Flucht. Fangt den Evelin Froggen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 21/251/25
Der Film kommt bei uns am 01.05.2014 in die Kinos.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hätte nicht sein müssen. Macht den Film aber auch nicht schlechter. Die Muppets bleiben sich treu. Der Humor: bekannt skurril und abgedreht. Die Musik: zum mitwippen. Das Gesamtpaket: Muppettastisch. Wer den ersten Film mochte, wird dem zweiten Teil genausoviel abgewinnen können. Sofern er oder sie nicht erwartet, das gleiche Gefühl zu spüren, wie vor knapp zwei Jahren. Es ist schließlich nicht das Comeback. Es ist die große Tour danach.