Das Monster im Remake zu Die Mumie muss diesmal nicht zwingend männlich sein. Regisseur Alex Kurtzman und Drehbuchautor Jordan Spaihts sollen sich offen für eine weibliche Mumie zeigen.

Die Mumie - Remake: Neue Mumie könnte diesmal weiblich sein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Die neue Mumie kann sowohl weiblich als auch männlich sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ob nun ein Mann oder eine Frau die kultige Filmfigur übernehmen werden, hängt laut The Hollywood Reporter letztendlich davon ab, ob die richtige Person gefunden wird – völlig unabhängig vom Geschlecht. Das Casting dafür soll voraussichtlich in den nächsten Monaten stattfinden, so dass man in diesem Jahr dazu wohl nichts weiter hören wird.

Darf man dem Bericht glauben, so existieren zwei Drehbücher bzw. zwei Optionen für die Story – eine Handlung dreht sich also um ein weibliches Monster und die andere stellt demnach ein männliches Monster in den Mittelpunkt.

Im Original aus dem Jahr 1932 wurde dieses von Boris Karloff verkörpert, welcher unter anderem auch als Monster in Frankenstein bekannt ist. Auch Arnold Vosloo spielte das Monster und war als Mumie 1998 und 2001 zu sehen.

Die von Universal Pictures geplante Neuauflage wird in den USA am 24. März 2017 in den Kinos eintreffen. Gleichzeitig wird es der erste Film von mehreren Monster-Streifen sein, die das Studio plant. Dabei hofft man, ein ganzes Franchise basierend auf klassischen Monstern / Filmen erschaffen zu können.

Bilderstrecke starten
(39 Bilder)