Die Entdeckung der Unendlichkeit - Infos

Nationalität: Großbritannien

Der Film von James Marsh behandelt die biographische Geschichte des weltweit berühmten Physikers, Stephen Hawking (Eddie Redmeyne). Dabei konzentriert er sich auf die Jahre auf der Cambridge University und der Beziehung Hawkings zu seiner ersten Frau Jane Wilde (Felicity Jones), mit der er 1965 bis zu der Scheidung im Jahr 1991 zusammen war.

Der junge Stephen Hawking studiert in Cambridge und verliebt sich Hals über Kopf in seine Kommilitonin Jane Wilde, die seine Liebe sogar erwidert. Gemeinsam machen sie neue Entdeckungen im Bereich der Medizin und Wissenschaft. Im Alter von 21 Jahren erfährt das Genie bei einer Diagnose schockierenderweise, dass er an einer schweren Erkrankung leidet. Es handelt sich hierbei um die 1963 entdeckte Amyotrophe Lateralsklerose. Aufgrund eines schweren Schadens seines motorischen Nervensystems schätzen die Ärzte, dass er nur noch wenige Jahre zu leben hat. Trotz der Überzeugung der Ärzte lässt sich Stephen nicht den Lebensmut rauben. Seine Freundin Jane unterstützt ihn bei der Bewältigung seiner Last so gut es geht.

Der Film befasst sich zudem auch mit seiner Theorie des grenzenlosen Universums, welches weder Anfang noch Ende besäße und daher keinen Schöpfergott bedurfte.

Nach und nach verliert er immer mehr Kontrolle über seinen eigenen Körper und ist ab 1968 auf einen Rollstuhl angewiesen. Während sein Nervensystem zerstört ist, blieb sein Gehirn unbeschadet. Jene Entwicklung veränderte sein Leben schlagartig. Trotz seiner körperlichen Einschränkung war er überaus motiviert und schrieb an seiner Doktorarbeit. Mit seiner Frau Jane Wilde hatte er drei Kinder.

Nach einer Luftröhrenoperation verlor Hawking seine Sprache. Durch eingeschränkte Verständigungen wie das Bestätigen durch die Hebung seiner Augenbraue war es ihm dennoch möglich mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren. Danach verwendete er ein Sprachcomputer. Dabei konnte er mithilfe eines Tasters in der Hand aus einer Liste an Begriffen auf dem Monitor wählen, die zu Sätzen generiert wurden.

Nach seiner Scheidung mit Jane Wilde lebte Hawking mit seiner Pflegerin Elaine Mason zusammen, die er 1995 heiratete und die ihn bis zur Scheidung 2006 während seiner Forschungsreisen und Lehraktivitäten begleitete.

Die Entdeckung der Unendlichkeit - Featurette: "Im Synchronstudio"2 weitere Videos