Der Herr der Ringe: Die Gefährten - Infos

Originaltitel: „The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring“.

Nach der Vorlage von J.R.R. Tolkiens gleichnamigen Buch produzierte Peter Jackson den ersten Teil seines dreiteiligen Fantasy-Epos. Die Weltpremiere fand am 10. Dezember 2001 in London statt.

Als der dunkle Herrscher Sauron (mit der Stimme von Alan Howard) den Einen Ring schmiedet verleiht ihm das große Macht mit der er die freien Völker Mittelerdes unterwerfen will. Zwar kann er bezwungen werden, doch der Eine Ring findet seinen Weg durch die Jahrhunderte und überlebt. Fast schon in Vergessenheit geraten, findet eine Kreatur namens Gollum (Andy Serkins) den Ring und treibt das Geschöpf in den Wahnsinn. Bis er sich auf die Suche nach einem neuen Träger macht: Den Hobbit Bilbo Beutlin (Ian Holm).

60 Jahre später im Aueland, Heimat der Hobbits. Nachdem Bilbo seinen 111. Geburtstag gefeiert hat, verschwindet er und hinterlässt seinen „Schatz“ seinem Neffen Frodo (Elijah Wood). Zauberer Gandalf (Ian McKellan) findet jedoch schnell heraus, um welchen Ring es sich handelt und beschwört Frodo, dass der Ring vernichtet werden muss.

In der Elbenstadt Bruchtal sammelt sich nun eine Gemeinschaft von neun Gefährten zusammen, die Frodo auf ihrer Reise begleiten den Einen Ring zum Schicksalberg zu bringen und in dessen ewige Feuer zu werfen, um ihn und Sauron für immer zu zerstören. Ihn begleiten dabei nicht nur die drei Hobbits Sam (Sean Astin), Merry (Dominic Monaghan) und Pippin (Billy Boyd). Auch der Elb Legolas (Orlando Bloom) und der Zweg Gimli (John Rhys-Davies) leihen dem Ringträger ihre Waffen. Zusammen mit ihnen und den Menschen Aragorn (Viggo Mortensen) und Boromir (Sean Bean)beginnt Frodo eine lange und beschwerliche Reise, immer verfolgt von Saurons Lakaien...

Der Herr der Ringe: Die Gefährten - Deutscher Trailer