Der Fluss war einst ein Mensch - Infos

Einen deutschen Backpacker hat die Abenteuerlust getrieben und so reist er nach Afrika, tief ins Herz des schwarzen Kontinents. Dort überredet ihn ein Fischer, ihn noch tiefer in die unwirkliche Wildnis zu führen.

Begeistert bricht der junge Mann auf, doch bereut er seine Entscheidung bereits am nächsten Morgen: er wachta uf und findet keine Spur von seinem Reiseführer. Orientierungslos macht er sich auf den Weg; tagelang zieht er ziellos durch die Wildnis. Er weiß nicht wie er überleben soll, sieht sich tausend und eienr Gefahr gegenüber und zweifelt von Tag zu Tag mehr an seinem Verstand.

Die Angst und die Erschöpfung verändern seine Wahrnehmung und schon bald gewinnt der Wahn die Oberhand. Als er kurz vor dem Ende steht, findet er endlich ein Dorf...