Obwohl es bislang nicht gut für das Megaprojekt The Dark Tower stand, versprachen Regisseur Ron Howard und Produzent Brian Grazer bisher immer und immer wieder, auch weiterhin alles für eine Film- und Serien-Umsetzung zu geben.

Na also, The Dark Tower macht Fortschritte.

Und Fleiß zahlt sich bekanntlich meistens aus, denn nachdem Warner Bros. zumindest den Kinoteil finanziell übernehmen möchte, geht die Planung gut voran. Das twitterte Ron Howard über seinen Twitter-Account.

Dort machte er Hoffnung: "Habe heute den Tag in einer Story-Session verbracht, zu… Dark Tower :-). Großartiges Treffen mit Akiva Goldsman und Erica Huggins. Es gibt noch keinen Zeitplan, aber wir sind positiv gestimmt."

Akiva Goldsman übernimmt das Drehbuch und Erica Huggins die Produktion. Das Projekt befindet sich also offenbar auf gutem Wege. Und auch wenn es zwischenzeitlich mal eng aussah, so ist Javier Bardem (Biutiful) auch weiterhin für die Hauptrolle vorgesehen.

Sollte am Ende alles klappen und die Finanzierung ohne Probleme durchgeboxt werden können, dann stehen uns drei Kinofilme und mehrere TV-Serien als "Lückenfüller" ins Haus. Die TV-Serie wird von HBO übernommen.