Ein Schreiner verklagt Adam Sandlers Happy Madison Productions, weil er während den Arbeiten am Set von Der Chaos Dad einige Finger verloren hat und Brüche an seiner Hand davontrug. Insgesamt 1 Million Dollar möchte er haben.

Der Chaos-Dad - Mann verklagt Adam Sandlers Studio wegen abgetrennter Finger

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1/81/8
Adam Sandler dürfte das Lachen im Hinblick auf Der Chaos Dad bereits vergangen sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In seiner Anklage heißt es, dass er mit seiner Hand in die Kreissäge gezogen wurde und es demnach keine Schutzvorrichtungen gab. Denn normalerweise muss eine Säge in solchen Momenten sofort stoppen.

Die Kosten, welche Säge mit den nötigen Schutzvorrichtungen ausstatten würden, seien dem Schriftstück zufolge minimal im Vergleich mit dem Verletzungsrisiko bei der Benutzung der Säge. Zudem hätten dem Schreiner die Schäden an seiner Hand große Verluste eingebracht.

Aber nicht nur Happy Madison verklagt er, sondern gleich noch sämtliche Parteien, die irgendwie involviert waren. Darunter Sony und Columbia sowie den Hersteller der Kreissäge. Bleibt nur die Frage, warum er seiner Arbeit nachging, obwohl er wusste, dass die Sicherheitsmaßnahmen alles andere als optimal waren.

Für Der Chaos Dad eine weitere Schlappe, schließlich war der Film für die Macher ein regelrechter Flop. Gerade einmal 58 Millionen Dollar wurden weltweit eingespielt - dem gegenüber steht ein Budget in Höhe von 70 Millionen Dollar.

Bislang wollten sich die Studios noch nicht zu dem Vorfall bzw. der Klage äußern.