Wie? Ryan Reynolds glaubt nicht daran, dass es einen dritten Teil zum angesagten Merc with a Mouth geben wird? Genau das hat er in einem Interview verraten. Allerdings hat das seinen Grund, wie er weiter erklärt.

Keine Sorge, von hier an geht es nur noch weiter vorwärts!

Direkt nach The Avengers: Infinity War dürfte Deadpool 2 auf der Liste der meist erwarteten Superhelden-Streifen des Jahres direkt auf Platz zwei aufschlagen. Die Trailer werden im Netz umjubelt, das Marketing zum Film als clever und witzig bezeichnet, umso unverständlicher ist nun die Aussage von Hauptdarsteller Ryan Reynolds bei einer Fragerunde, wonach er nicht daran glaube, dass es einen dritten Teil geben werde. Und das, obwohl er jahrelang eine der treibenden Kräfte hinter der Verwirklichung des Merc with a Mouth war.

"In Bezug auf Deadpool 3", so Reynolds, "nun ja, es mag zwar seltsam klingen, aber ich denke nicht, dass es ein Deadpool 3 geben wird. Ich denke eher, dass es direkt mit einem X-Force-Streifen weitergeht, also mit seinem Team, um genau zu sein."

Interessant ist diese Aussage von Reynolds allerdings insofern, dass im Januar vergangenen Jahres Drehbuchautor Rhett Reese noch betonte, dass Deadpool 2 nicht etwa als Wegbereiter für die X-Force gesehen werden soll, also das komplette Gegenteil von dem, was Reynolds nun sagt. Bleibt also abzuwarten, ob es in Zukunft wirklich kein eigenständiges Deadpool-Sequel mehr geben soll oder der durchgeknallte Merc with a Mouth nur noch gemeinsam mit der X-Force auftreten wird. Da wird das Einspielergebnis von Deadpool 2 sicherlich eine gewichtige Rolle spielen. Und im Gegensatz zu Deadpool muss sich die X-Force nun erst einmal beweisen.

Offizielle Fake-Synopsis

Nachdem er gerade noch so eine Rinderattacke überlebt hat, versucht ein entstellter Koch (Wade Wilson) seinen Traum, der heißeste Barkeeper bei Mayberry's zu werden, Wirklichkeit werden zu lassen, während er zur selben Zeit mit seinem abhanden gekommenen Geschmackssinn zu kämpfen hat: Auf der Suche nach der Würze des Lebens und einem Flux-Kompensator. Wade muss gegen Ninjas, die Yakuza und einem Haufen sexuell aggressiver Hunde kämpfen, während er auf seiner Reise um die ganze Welt die Bedeutung von Familie, Freundschaft und Geschmack verstehen lernt - mit seiner neuen Leidenschaft für das Abenteuer und dem begehrten Titel als weltbester Liebhaber.

Neben Ryan Reynolds als Deadpool / Wade Wilson und erstmals Josh Brolin als Cable sowie Domino (Zazie Beetz) sollen auch Vanessa (Morena Baccarin), Negasonic Teenage Warhead (Brianna Hildebrand), Colossus (Stefan Kapicic) und selbst Taxifahrer Dopinder (Karan Soni) wieder mit von der Partie sein. Des Weiteren sind dabei: Terry Crews und Julian Dennison, der kleine dicke Bengel aus Wo die wilden Menschen jagen!

Deutscher Kinostart ist der 17. Mai 2018.