Nun ist es offiziell: John Wick-Regisseur David Leitch wird die Regie in Deadpool 2 übernehmen. Des Weiteren werden bereits potenzielle Regisseure für Deadpool 3 gehandelt.

Deadpool 2 - Nun offiziell: John Wick-Regisseur sorgt für Gun-Fu in Deadpool 2

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Wird Deadpool nun noch graziler im Töten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach dem Weggang von Tim Miller, dem kreativen Kopf hinter Deadpool, aufgrund von kreativen Differenzen bezüglich der Ausrichtung für Teil zwei, befand sich 20th Century Fox auf der Suche nach einem neuen geeigneten Regisseur für den freien Posten bei Deadpool 2. Zu den Favoriten zählten dabei David Leitch (John Wick), Drew Goddard (Cabin in the Woods) sowie Magnus Martens (TV-Episoden zu Agents of S.H.I.E.L.D., Luke Cage, Banshee und 12 Monkeys).

Gun Fu

Das Rennen gemacht hat nun David Leitch. Das dürfte im Grunde niemanden verwundern, denn Gun-Fu, das Markenzeichen des bleihaltigen Killerfilms John Wick, passt hier wie die Faust aufs Auge. Und Leitch weiß, wie man spektakuläre Action inszeniert, ohne in überdimensionierte Sphären abzudriften, was nur den wenigsten Superheldenstreifen gelingt. Fast immer geht es um die Zukunft der Erde, stürzen Wolkenkratzer in sich zusammen und werden ganze Landstriche verwüstet. Dahin hätte uns Tim Miller wohl geführt, wäre er noch als Regisseur bei Deadpool 2 an Bord.

Das ist aber nicht Deadpool. Der Merc with a Mouth kratzt sich lieber am Arsch und vermöbelt böse Buben und Mädchen in dunklen, neonbeleuchteten Gassen, während er dabei einen dummen Spruch fallen lässt. Und genau das wollen Ryan Reynolds und die Drehbuchautoren Rhett Reese and Paul Wernick beibehalten.

Deadpool 3

Bleibt nun nur die Frage, wer Deadpool 3 inszenieren wird. Denn 20th Century Fox will die Gunst der Stunde nutzen, solange Deadpool einen erfolgreichen Run im Kino hat. Leitch dürfte da eher nicht in Frage kommen, denn auch John Wick erhält einen dritten Teil spendiert. Zudem soll er Cowboy Ninja Viking mit Chris Pratt inszenieren. Und dann wäre da noch Bloodshot. Also dürfte sein Terminkalender ziemlich ausgelastet sein. Allerdings sind da noch Drew Goddard und Magnus Martens, die bereits für Deadpool 2 im Rennen gewesen sein sollen. Goddard gilt immerhin als begnadeter Drehbuchautor und könnte frischen Wind ins Genre bringen, während Martens über genügend Erfahrung mit Superheldenmaterial besitzt und dank seiner Arbeit für das Fernsehen auch effizient und schnell, sprich mit kleinem Budget, arbeiten kann.

Wer auch immer das Rennen für Teil drei macht, Deadpool 2 ist schon mal in sicheren Händen. Was meint ihr dazu?

Spielekultur - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)