Einige glückliche Fans erwartete auf den an Fan-Events in New York und Los Angeles nicht nur der komplette Deadpool-Streifen, sie durften im Anschluss auch mit den Filmemachern sprechen. In New York begrüßte Ryan Reynolds die Fans zu einer Fragerunde und sprach über die Pläne eines Deadpool-Streifens mit Cable, aber auch über einen X-Force-Film.

Deadpool - Ryan Reynolds spricht über Cable und möglichst harten X-Force-Film

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 24/261/26
Das X-Force-Team rund um Cable
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die ersten Fan-Stimmen zeigen sich äußerst begeistert vom ersten Deadpool-Kinofilm. Doch für Hauptdarsteller Ryan Reynolds, der beim Fan Appreciation VSauce Event in New York dabei war, ist noch lange nicht Zeit, die Füße hochzulegen. in einer anschließenden Fragerunde mit dem Publikum beantwortete er einige Fanfragen.

Fortsetzung mit Cable

Was das eventuelle Sequel angeht, da hat Regisseur Tim Miller bereits signalisiert, dass er gern Cable, X23 oder Taskmaster dabei hätte. Der Taskmaster ist allerdings bereits raus, wie Reynolds mitteilte.

"Taskmaster, wir wollten ihn alle haben", so Reynolds. Unglücklicherweise seien die Rechte an Taskmaster wohl bereits wieder an Marvel zurückgegangen. Man habe zwar noch mit 20th Century Fox Rüßcksprache gehalten, aber da war nichts mehr zu machen.

Als ein Fan nach einem Sequel mit Cable und Deadpool ruft, entgegnet Reynolds: "Dein Wort in Gottes Ohr, mein Freund. Glaubt mir, wir sprechen derzeit darüber."

X-Force mit möglichst hohem Gewaltgrad

Reynolds und sein Team haben auch ein ganz genaues Ziel mit Deadpool vor Augen: "Ich denke, der Film sollte mehr R-Rated-Superheldenstreifen den Weg bereiten. Da sind so viele Superheldenstreifen auf dem Markt. Es ist ein Genre in sich selbst. Ich persönlich würde gerne mehr davon mit R-Rating sehen. Ich finde einfach, dass es an der Zeit ist. Wir werden sehen, ob es klappt. Hollywood kopiert schamlos jeden Film, der funktioniert - also wenn dieser hier funktioniert, werdet ihr wahrscheinlich weitere R-Rated-Superheldenstreifen sehen!"

Dennoch glaube er nicht, dass man jemals einen Avengers-Streifen mit R-Rating sehen werde. "Aber es gibt Raum für andere. Und ich denke, es gibt auch einen Platz für einen R-Rated-X-Force-Streifen."

Wie hoch sind die Chancen für einen X-Force-Streifen?

Interessanterweise war ein X-Force-Streifen sogar in Planung. Direkt nach X-Men: Zukunft ist Vergangenheit hätten die Arbeiten beginnen sollen, aber ausgerechnet Deadpool machte den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung, der Schelm. Das Problem lag darin, dass beide Filme eine härtere Gangart an den Tag legen sollten. Da 20th Century Fox kein doppeltes Risiko aufschultern wollte, hat man sich schlussendlich für Deadpool und (vorerst) gegen X-Force entschieden.

Deadpool - Ryan Reynolds spricht über Cable und möglichst harten X-Force-Film

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 24/261/26
Deadpool macht sie alle fertig
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn man nun bedenkt, dass Deadpool Teil des Reboot-Plans von 20th Century Fox' X-Men-Universum darstellt und die X-Force-Mitglieder Archangel (ehemals Angel), Colossus, Nightcrawler, Psylocke und Wolverine entweder bereits existieren oder in Deadpool und X-Men: Apocalypse eingeführt werden, dürfte die Vorstellung eines X-Force-Streifens bei entsprechendem Erfolg Deadpools durchaus in greifbare Nähe rücken. Vor allem in Hinsicht auf Reynolds Vorhaben, den Film möglichst hart zu gestalten.

PG-13-Petition

Interessanterweise fordert Youtuberin Grace Randolph in einer Online-Petition eine PG-13-Fassung von Deadpool für die kleinen Deadpool-Fans. Und das, wo das gesamte Team so lange um ein R-Rating kämpfen musste.

Selbstverständlich wurde Reynolds nach seiner Meinung darüber gefragt. "Ich denke nicht, dass es möglich wäre. Ich meine, ihr habt es gesehen. Das wäre dann ein ziemlich kurzer Film. Fast schon ein Trailer an diesem Punkt."

Und wenn schon die chinesische Zensurbehörde kapitulierte und dem Film gleich die Freigabe verweigerte, dann wird wohl auch 20th Century Fox nichts ändern können. Ihr müsst wohl oder übel mit der ungeschnittenen R-Rated-Fassung Vorlieb nehmen müssen.

Fans, ihr wisst, was zu tun ist: Deadpool startet hierzulande am 11. Februar dieses Jahres in den Kinos.

Deadpool - Bilder aus der brutalen Superhelden-Komödie

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)

Deadpool - Bilder aus der brutalen Superhelden-Komödie

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 10/251/25
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken