Der Kinostart von Batman v Superman: Dawn of Justice steht kurz bevor. In einem Interview sprach Produzentin Deborah Snyder über das DC Extended Universe und darüber, inwiefern sich die einzelnen Filme voneinander unterscheiden.

DC Extended Universe - Produzentin Deborah Snyder: Jeder DC-Film ist eine komplett neue Erfahrung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 1/221/22
Batman v Superman: Dawn of Justice ist erst der Anfang
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Morgen ist es so weit, dann startet der Film, der Marvel Studios das Fürchten und Warner Bros. und DC Entertainment den Weg für das weitere DC Extended Universe ebnen soll. Und Batman v Superman: Dawn of Justice ist erst der Anfang, wie Produzentin Deborah Snyder im Interview mitteilt.

Die DC-Filme werden das Publikum überraschen

Das Besondere an den Filmen sei, dass sie alle komplett unterschiedlich seien. Jeder Film sei ein neues Erlebnis.

"Sie unterscheiden sich so sehr voneinander", so Snyder. "David Ayer hat diesen wirklich tollen Film über böse Buben gedreht, die versuchen, Gutes zu tun. So frech und mit diesem großartigen Ton und so unterhaltsam. Und er unterscheidet sich von Batman v Superman und von dem, was Patty Jenkins mit Wonder Woman macht. Bei Wonder Woman handelt es sich um eine Origin-Story, die im Ersten Weltkrieg spielt. Und wie ihr es euch vorstellen könnt, befindet man sich hier in einer komplett anderen Welt. Selbst die Farbgebung und alles andere bei den Filmen unterscheidet sich voneinander. Und das halte ich für das Großartige daran, all diese Regisseure an Bord zu haben, die so starke Visionen und Standpunkte in Bezug auf diese Charaktere und diese Stories besitzen und sie sich zu Eigen machen. Das ist ziemlich cool."

Der Stand der Filme

Laut Snyder befindet sich Suicide Squad (Kinostart: 4. August 2016) derzeit in der Post Production. Bei Wonder Woman (Kinostart: 23. Juni 2017) hat Regisseurin Patty Jenkins den Großteil der Dreharbeiten abgeschlossen. Derzeit werden zwei Wochen Pause gemacht, damit Gal Gadot auf Batman v Superman-Pressetour gehen kann. Danach geht es wieder ans Set in Italien. Die Dreharbeiten zu Justice League Part One (Kinostart: Ende 2017) sollen am 11. April in den Warner Bros.-Studios in Leavesden (England) beginnen und werden insgesamt ein Jahr andauern. Aquaman von Regisseur James Wan befindet sich in der Entwicklungsphase. Die Dreharbeiten sind für das erste Quartal 2017 angesetzt. Derzeit werde auch am Drehbuch zum Flash-Solofilm gearbeitet. Man hat also viel vor im Hause Warner Bros..

Doch zunächst erwartet euch Zack Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice im Kino. Das Duell der Superhelden startet ab morgen, 24. März 2016, in den Kinos.

DC Extended Universe

- Sagt uns eure Meinung! Wer ist der beliebteste Charakter im DC-Universum?!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (119 Bilder)