Das Mädchen und der Tod - Infos

Originaltitel: "Het Meisje en de Dood".

Es ist ein halbes Jahrhundert vergangen, seit dem der russische Arzt Nicolai (Leonid Bichevin) das letzte Mal in dem nun alten und leerstehenden Hotel gewesen ist. Damals war dieser Ort gleichzeitig Sanatorium und Bordell und hier war es auch, wo er seiner große Liebe, der Kurtisane Elise (Sylvia Hoeks), das erste Mal begegnet ist.

Nun wandert Nicolai durch die leeren Flure und Gänge und durchlebt die Zeit dieser Romanze noch einmal. Eine unerfüllbare Liebe, eine Zeit, geprägt von Materialismus, Reichtum und Morddrohung. Und ein böser Graf (Dieter Hallervorden), der dem Arzt und seiner Liebe im Weg steht.

Regisseur Jos Stelling hat lange Zeit keine Filme mehr gedreht. Sein letztes Werk (Der Weichensteller) stammt von 1986. Dafür wartet "Das Mädchen und der Tod" mit einer ungewöhnlichen Nebenrolle auf: Dieter Hallervorden ("Didi - Der Doppelgänger", "Didi auf vollen Touren") spielt hier den bösen Grafen.