Kevin Feige, der Präsident der Marvel Studios, bestätigte im Rahmen eines Interviews, dass die Rechte an Daredevil wieder Marvel gehören.

Ins Detail ging er nicht, zumal doch die Frage dadurch aufgeworfen wird, ob Marvel möglicherweise Pläne für den Superhelden hat.

Vielleicht ja sogar für The Avengers, auch wenn er ursprünglich kein Mitglied des Superhelden-Zusammenschlusses war, dann später aber doch den "The New Avengers" beitrat.

Da der Daredevil-Film aus dem Jahr 2003 mit Ben Affleck nicht sonderlich gut ankam, allen voran bei den Fans, wäre ein Reboot sicherlich denkbar. Das wurde tatsächlich zuletzt von Twentieth Century Fox in Erwägung gezogen, nachdem man die Pläne zu Daredevil 2 verworfen hatte.

Mit einem Reboot hätte sich das Studio weiterhin die Rechte an dem Superhelden sichern können. Da innerhalb von zehn Jahren jedoch kein Film zustande kam, gingen die Rechte automatisch wieder zurück.