Ben Affleck kann mittlerweile auf eine lange Karriere in Hollywood zurückblicken. Mittlerweile feiert er als Regisseur und Schauspieler große Erfolge, der Oscar als "Bester Film" für seinen Spionage-Thriller "Argo" dürfte dabei bisher die Krönung gewesen sein. Derzeit ist er in David Finchers "Gone Girl" im Kino zu sehen, außerdem ist er schwer beschäftigt mit dem Dreh zu "Batman vs. Superman: Dawn of Justice". Dort spielt er den größten Comic-Helden aller Zeiten, den dunklen Ritter persönlich. Doch das ist nicht Afflecks erster Auftritt in einem Superheldenkostüm. Und den anderen bereut er mitterweile ziemlich.

Die Rede ist natürlich von seiner Hauptrolle in dem "Daredevil"-Film von 2003. Als blinder Teufel im roten Lederoutfit bekleckerte er sich nicht gerade mit Ruhm. Das lag allerdings fairerweise nicht nur an ihm, sondern zu einem großen Teil auch daran, dass der Film an sich schlecht war. Eine Tatsache, die Ben Affleck offenbar mittlerweile selbst eingesteht:"Ich bereue "Daredevil" in der Tat." gab er nun in einem Interview und setzte allerdings in Bezug auf seinen Batman-Auftritt direkt hinterher: "Wenn ich denken würde, wir würden hier nochmal "Daredevil" drehen, würde ich mir selbst in den Hintern treten.[...] "Batman v Superman" wurde von Chris Terrio geschrieben, der auch "Argo" geschrieben hat und kein Comic-Nerd ist. Und Zack Snyder ist dier unglaubliche visuelle Stylist, der sich perfekt in der Comic-Welt zurecht findet." - Etwas, das für Mark Steven Johnson, den "Daredevil"-Regisseur, wohl eher nicht gilt.

Die Dreharbeiten für das gigantische Zusammentreffen der Comic-Ikonen stehen kurz vor dem Abschluss, danach beginnt eine ausgedehnte Post-Produktion. Den fertigen Film werden wir erst im Frühling 2016 zu sehen bekommen. Neben Ben Affleck als Bruce Wayne/Batman kehrt Henry Cavill als Superman zurück, ebenso wie Amy Adams als Lois Lane und Laurence Fishburne als Perry White. Neu hinzukommen werden Jesse Eisenberg, der Supermans Nemesis Lex Luthor verkörpern wird und Jeremy Irons, der als Bruce Waynes treuer Butler Alfred zu sehen sein wird.
Außerdem wird der Film der Startschuss für die "Justice League" werden, die große Superhelden-Formation des DC-Universums. Die isrealische Newcomerin Gal Gadot wird als Wonder Woman in dem Film auftreten, außerdem wurde ein Auftritt von Jason Momoa als Aquaman bestätigt. Schon 2018 soll dann, ebenfalls unter der Regie von Zack Snyder, ein eigenständiger "Justice League"-Film folgen.

Eine Sache in Bezug auf "Daredevil" dürfte Affleck allerdings ganz und gar nicht bereuen: Schließlich lernte er bei dem Dreh seine spätere Ehefrau Jennifer Garner kennen. Die beiden sind mittlerweile glücklich verheiratet und Eltern zweier Töchter. Das sollte Ben über den fürchterlichen Film hinwegtrösten.