Die Saga rund um den Archäologen Robert Langdon geht in die dritte Runde, auf "Sakrileg" und "Illuminati" folgt "Inferno". Das allerdings, wie sich jetzt herausstellt, dauert noch ein wenig länger als erwartet.

Da Vinci Code - "Inferno" mit Tom Hanks verzögert sich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDa Vinci Code
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 31/321/32
Tom Hanks erster Einsatz als Robert Langdon.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor etlichen Monaten wurde bereits angekündigt, dass sich Superstar Tom Hanks und Super-Regisseur Ron Howard ein drittes Mal zusammentun werden, um erneut einen Roman des Bestseller-Autoren Dan Brown zu adaptieren. Ursprünglich wurde angekündigt, dass man das fertige Ergebnis ab dem 18. Dezember 2015 würde im Kino sehen können, Fans von Robert Langdon müssen sich allerdings fast ein knappes Jahr länger gedulden. Der Kinostart von "Inferno" wurde nun auf den 14. Oktober 2016 verschoben.

Einen großen Vorteil hat der Aufschub für "Inferno": Wäre man am 18. Dezember 2015 gestartet, hätte man sich den Filmstart mit dem größten Blockbuster des Jahres geteilt. "Star Wars Episode VII" startet nämlich an genau diesem Tag. Womöglich war den Studiobossen dieser Konkurrenzkampf zu heiß. Ob das allerdings auch der tatsächliche Grund für die Verschiebung war, wollte man nicht verraten.

"Inferno" ist der vierte Roman von Dan Brown, in dem Professor Robert Langdon als Hauptfigur auftritt und erschien 2013. Langdon wird dabei in ein Rätsel verwickelt, welches sich um eines der mysteriösesten Kunstwerk der Menschheitsgeschichte dreht: Dantes Inferno. Wie schon in den Romanen zuvor führt Robert Langdons Suche nach der Lösung des Geheimnisses ihn nach Italien, wo er sich mit hinterhältigen Widersachern, vertrackten Rätseln, geheimen Passagen und futuristischer Wissenschaft herumschlagen muss.

Mit seinem massentauglichen Mix aus Historienstunde und Abenteurhatz feiert der amerikanische Autor Dan Brown Millionen-Erfolge und landete mehrere Bestseller. "The DaVinci Code", in Deutschland unter dem Titel "Sakrileg" erschienen, wurde in über 35 Ländern veröffentlicht und machte Brown zu einem der erfolgreichsten Schriftsteller aller Zeiten. In seinen Romanen verknüpft er geschickt historische Rätsel mit Phänomenen wie dem Illuminaten-Geheimbund, oft spielt auch die katholische Kirche und ihre vielen Geheimnisse eine zentrale Rolle.

2006 erschien mit Tom Hanks in der Hauptrolle die Verfilmung von "Sakrileg". Obwohl die Kritiker den Film größtenteils verrissen, war er mit über 700 Millionen US-Dollar weltweitem Einspielergebnis ein gigantischer Erfolg. Das Sequel "Illuminati" konnte dieses Ergebnis zwar nicht erreichen, war aber immer noch ausreichend erfolgreich, um einen dritten Langdon-Einsatz zu starten. Regisseur Ron Howard ist derzeit mit der Post-Produktion zu seinem See-Abenteuer "Heart of the Sea" beschäftigt, welches im März nächsten Jahres in den Kinos starten wird. Danach kann wohl erst die Arbeit an "Inferno" richtig beginnen.

Da Vinci Code ist für PC, PS2 und XBox erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.