Offenbar waren die ganzen Jump Scares in Horrormeister James Wans The Conjuring 2: The Enfield Poltergeist ein wenig zuviel des Bösen für einen Mann in Indien, der mitten in einer Kinovorstellung verstarb.

Conjuring 2 - Mann stirbt im Kino während Vorstellung des Horrorfilms

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuConjuring 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
The Conjuring 2 ist Regisseur James Wans neuester Horrorstreifen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es gibt nicht wenige, die der Meinung sind, dass Regisseur James Wan mit The Conjuring 2: The Enfield Poltergeist nicht der ganz so große Wurf gelungen sei. Zu vorhersehbar, zu ähnlich dem ersten sei das Sequel. Dennoch ist der Film bereits jetzt auf gutem Weg, mal wieder ein Hit zu werden. Bei 40 Millionen Dollar Produktionskosten hat The Conjuring 2: THe Enfield Poltergeist bereits über 187 Millionen Dollar weltweit eingespielt. Für einen Horrorfilm ist das ein sehr gutes Einspielergebnis. Der dritte Teil dürfte damit bereits in trockenen Tüchern sein. Die Nonne hat ja bereits ihr Spin-off sicher.

Herzinfarkt während Vorstellung

Einem 65-jährigen Mann aus dem indischen Bundesstaat Andhra Pradesh war der Schrecken aber offenbar ein Ticken zu realistisch: Mitten während der Vorstellung erlitt er einen Herzinfarkt und verstarb noch bevor der Krankenwagen eintraf. Das Studio dürfte sich angesichts dieser morbiden "Werbung" die Finger lecken. Aber ob der Mann den Herzinfarkt aufgrund des Films erlitt, steht nicht fest.

Das ist nicht das erste Mal, dass jemand im Kino während einer Vorstellung stirbt. Bereits 1998 verstarb ein Kriegsveteran während Steven Spielbergs Der Soldat James Ryan.

Neben Wan, der erneut Regie führt, kehren auch die beiden Hauptdarsteller Vera Farmiga und Patrick Wilson wieder als Ehepaar Ed und Lorraine Warren zurück. Dieses Mal verschlägt es sie ins England von 1977, wo sie einer alleinerziehenden Mutter dabei helfen müssen, ihre vier Kinder vor bösen Geistern zu schützen.