„Cold Prey“: Ein akzeptabler (oder, äh, doch lieber durchschnittlicher?) Slasher mit überdurchschnittlichen Bildern. „Cold Prey 2“, Stand heute: ein toller Trailer mit überdurchschnittlichen Bildern und einer verdammt nach „Halloween 2“ riechenden Geschichte.

Die einzige Überlebende von Teil 1, genannt Jannicke, stolpert in ein Krankenhaus und bricht dort zusammen. Als sie wieder aufwacht, ist auf einmal alles dunkel und niemand außer ihr ist anwesend. Oder ist doch noch jemand da? Es scheint, als wäre der eisige Übeltäter ihr gefolgt und möchte nun endgültig den finalen Axthieb plazieren.

„Cold Prey 2“ lief bereits in Norwegen im Kino und wird bei uns nächstes Jahr auf DVD erscheinen. Ingrid Bolsø Berdal spielt erneut die Hauptrolle, Regie führt Mats Stenberg. Der Regisseur von Teil 1, Roar Uthaug, ist diesmal „nur“ als Produzent und Drehbuchautor anwesend.

Hier noch die beiden Poster: schick, nicht wahr?