In einem Interview anlässlich ihres neuen Films Into The Woods sprach Schauspielerin Emily Blunt über den Wunsch vieler ihrer Fans, dass sie doch Captain Marvel in der geplanten Verfilmung von Marvel Studios spielen solle.

Auf dem Live-Presse-Event Ende Oktober kündigte Marvel Studios' Präsident Kevin Feige neben den bekannten und bereits erwarteten Fortsetzungen auch neue Superhelden aus dem Marvel-Universum an, die in Marvels Phase 3 zum Einsatz kommen werden. Neben Black Panther wurde auch der erste weibliche Superheld Captain Marvel angekündigt. Kevin Feige bestätigte dabei, dass es sich bei der Figur definitiv um die originale Miss Marvel Carol Danvers aus den Comics handeln wird. Er beschrieb die Figur als "zerrissen zwischen der irdischen und der kosmischen Welt". Der Film soll bereits am 6. Juli 2018 in die Kinos kommen, was natürlich bedeutet, dass die Produktion schon bald anlaufen sollte. Und das beinhaltet natürlich auch das Casting von Captain Marvel selbst.

Und eine heiße Anwärterin soll Emily Blunt sein. Zumindest ihre Fans wollen sie in dieser Rolle sehen. "Es ist lustig, weil ich von einigen über diese Captain Marvel-Sache höre", so Blunt. "Ich habe jedenfalls kein offizielles Angebot oder so. Niemand hat mich angerufen. Ich weiß nicht, woher dieses Gerücht kommt, um ehrlich zu sein. Ich persönlich denke, dass die Rolle einfach nur atemberaubend sein sollte. Ich will nur großartige Rollen spielen, und es ist manchmal schwer, solche Rollen unter all den Superhelden-Streifen zu finden. Die weiblichen Rollen sind meistens nicht so toll, aber in letzter Zeit wurden sie immer besser. Ich weiß nicht. Es muss einfach passen."