Es ist einige Monate her, seit sich Marvel Studios von Marvel Entertainment abgespalten hat. seither haben die Dreharbeiten einiger neuer Filme für 2016 begonnen, darunter Marvel's The First Avenger: Civil War. Hat sich diese Umstrukturierung auf den Film ausgewirkt?

The First Avenger: Civil War - Wie sich die Auflösung des Marvel Creative Committee auf Civil War ausgewirkt hat

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 14/161/16
Wie hat sich der kreative Wandel auf das Marvel Cinematic Universe ausgewirkt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es war sicherlich eine der interessantesten Filmbusiness-Nachrichten des Jahres, als Anfang September bekannt wurde, dass sich Marvel Studios vom Mutterkonzern Marvel Entertainment abspaltet und Marvel Studios' Präsident Kevin Feige nicht mehr länger Marvel Entertainments CEO Isaac Perlmutter unterstellt ist und stattdessen direkt an Walt Disney Studios' Vorsitzenden Alan F.Horn berichtet.

Doch das tiefgreifendste Element der Umstrukturierungen war die Machtenthebung des Marvel Creative Committees bestehend aus Autor Brian Michael Bendis, Alan Fine, der mit Perlmutter von Toy Biz kam, Verleger Dan Buckley und Marvel Entertainments CCO Joe Quesada. Die Aufgabe dieses Komitees bestand darin, dafür Sorge zu tragen, dass die Filme in wichtigen Punkten der originalen Comicvorlage entsprachen. Zudem gaben die Mitglieder zu jedem Entwicklungsprozess ihre Meinung und Anregungen ab.

Der Wegfall des Komitees bedeutete im schlimmsten Falle, dass Feige die Filme des Marvel Cinematic Universe nun völlig ohne Rücksicht auf die Comics gestalten könnte. Denn es heißt auch, Feige habe die Vorschläge des Komitees ignoriert und sich über Entscheidungen hinweggesetzt. Keine Frage, Feige und Perlmutter konnten sich nicht riechen. Da kam das schlechtere Boxoffice-Ergebnis von Marvel's The Avengers: Age of Ultron gerade recht, um sich von Marvel Entertainment abzuspalten.

Wie hat sich die Umstrukturierung auf Marvel's The First Avenger: Civil War ausgewirkt?

Wie sich diese Änderung tatsächlich auch auf die folgenden Filme auswirkt, das wird man wohl erst an Marvel's The First Avenger: Civil War sehen. Anthony und Joe Russo, die Regisseure sprachen dieses Thema nun in einem Interview an.

"Was das Publikum betrifft, ich weiß nicht, ob es einen Unterschied in der Qualität der Filme ausmachen wird", so Joe Russo. "So viel steht fest, denn Kevin Feige ist noch immer der Kopf hinter Marvel und das hat sich nicht geändert. Von einem politischen Standpunkt ausgesehen, denke ich, dass die Maschinen des Studios nun straffer sind. Bedeutet das nun auch eine kreativere und bessere Erzählweise? Ja, absolut. Weil es für meinen Bruder und mich nun einfacher ist, in einem Raum mit Feige zu sitzen, über die Geschichte zu diskutieren, dabei kreative Entscheidungen zu fällen und diese Entscheidungen schneller durchzuführen. Wir werden sehen, wie die Leute auf Marvel's The First Avenger: Civil War reagieren werden."

Wie streng war das Marvel Creative Committee?

Es hieß, dass der Ausschuss oft die Produktion eines Films unnötig in die Länge zog und häufig Beanstandungen machte, ohne den generellen Ton eines Drehbuchs in Betracht zu ziehen und sich an Details aufhängte. Offenbar soll sich auch Regisseur Edgar Wright bei Ant-Man mit dem Creative Committee zerstritten haben. Was ist dran an diesen Gerüchten?

The First Avenger: Civil War - Wie sich die Auflösung des Marvel Creative Committee auf Civil War ausgewirkt hat

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 14/161/16
Die Russo-Brüder haben keine Probleme mit den Umstrukturierungen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Um mal nur über unsere Erfahrung bei Captain America: The Return of the First Avenger zu sprechen, wir hatten nicht viel Kontakt mit dem Komitee", so Anthony Russo. "Persönlich wissen wir nicht, ob es sich so sehr unterscheiden wird, da wir nie so viel mit ihnen zu tun hatten. Andere Regisseure mögen gänzlich andere Erfahrungen gemacht haben, aber was uns betrifft, wir hatten kaum Kontakt mit dem Komitee. Wir arbeiten mit Feige und Marvel Studios. So haben wir Captain America: The Return of the First Avenger gemacht. Und so machen wir Marvel's The First Avenger: Civil War. Für uns ist es ein ähnlicher Prozess."

Klingt so, als müsste man sich keine allzu großen Sorgen machen. Wirklich wissen werden wir es aber erst, wenn Marvel's The First Avenger: Civil War am 5. Mai 2016 in den Kinos startet.

Marvel Cinematic Universe

- Jetzt liegt es an euch: wer ist der beliebteste Charakter im Marvel-Universum?
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (131 Bilder)