In einem Interview sprach Anthony Russo, einer der beiden Russo-Brüder, über Captain America 3. Dabei deutete er an, dass die Fans bei diesem Film ausflippen werden. Und dass Captain America 3 womöglich das Ende für Steve Rogers' Captain sein könnte.

The First Avenger: Civil War - Regisseur deutet auf das Ende von Steve Rogers' Captain America

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 13/221/22
In welche ungewisse Zukunft blicken Steve Rogers und Nick Fury?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Captain America 2: The Return of the First Avenger lief erst dieses Jahr in den Kinos. Bis Captain America 3 erscheint, werden noch mindestens zwei Jahre vergehen. Doch Anthony Russo, einer der beiden Regisseure von Captain America 3, gemeinsam mit seinem Bruder Joe inszenierte er auch bereits Teil 2, gab in einem Interview zu verstehen, dass die Fans bei Captain America 3 ausflippen werden.

"Wir haben gerade erst einen weiteren unglaublichen Draft von den Autoren erhalten und freuen uns bereits auf den Film", so Anthony Russo. "Ich darf nicht ausplaudern, wer im Film sein wird, aber ich denke, die Fans werden ausflippen, wenn sie davon erfahren."

Klingt ganz danach, als werde auch Captain America 3 in Marvels Phase 3 als wichtige Überleitung zum finalen Avengers-Streifen dienen. Bereits Captain America 2: The Return of the First Avenger hatte eine wichtige Szene, die für The Avengers: Age of Ultron von Bedeutung sein wird.

Vor kurzem deutete Jeremy Renner, der Darsteller von Hawkeye, mit, dass es vielleicht einen Auftritt von Hawkeye in Captain America 3 geben könnte. Doch Anthony Russo schweigt dazu. "Wir wollen die Leute damit überraschen, wie weit er gehen kann, und wozu er imstande ist. Das ist alles, was ich dazu sagen kann."

In einem weiteren Interview mit MTV wurde er allerdings etwas spezifischer. Auf die Frage, ob Catpain America ähnlich Iron Man 3 einen gewissen Abschluss darstellen werde, teilt Anthony Russo mit, dass es immer einen Anfang, eine Mitte und ein Ende geben muss, um eine Geschichte zufriedenstellend zum Abschluss zu bringen. Das Gute an Marvels Universum sei, dass die verschiedenen Welten miteinander verbunden seien, Charaktere kommen und gehen, oder sie reichen das Zepter weiter, so Russo. "So wie sich das Cinematic Universe entwickelt, könnte es sein, dass man dieses Muster bald auch beim Cinematic Universe sehen wird."

Ob das nun ein Hinweis darauf war, dass Steve Rogers sein Schild abgibt? Immerhin wären die Weichen gestellt. Sam Wilson aka Falcon ist schließlich in Captain America 2: The Return of the First Avenger bereits aufgetaucht. Und wie Marvel mitgeteilt hat, wird es auch im Comic Universum einen Umbruch geben. So wird Steve Rogers, seiner Kräfte beraubt, in Captain America #25 nicht mehr länger in der Lage sein, sein Schild zu nutzen und für das Gute zu kämpfen. So übergibt er es dann auch Sam Wilson, dem Falcon. Der dann in All-New Captain America #1 als neuer Captain America mit den Möglichkeiten des Falcon erscheinen wird.

ACHTUNG SPOILER:

Doch da ist auch noch der Winter Soldier, denn die Sache zwischen ihm und Captain America ist ja auch noch nicht zu Ende gebracht worden. Es könnte sein, dass auch der Winter Soldier das Schild übernimmt. Ein Hinweis könnte auch der sein, dass Winter Soldier Darsteller Sebastian Stan immerhin einen Vertrag über neun Filme mit Marvel unterschrieben hat.