Das Finale von Breaking Bad startet Anfang August - und das nicht nur in den USA, sondern ebenfalls hierzulande über den Pay-TV-Sender AXN.

Breaking Bad - Steven Soderbergh kann sich Finale als Kinofilm vorstellen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBreaking Bad
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 36/371/37
Derzeit denken die Macher über ein Spin-off mit Saul Goodman in der Hauptrolle nach.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie sich die letzten Episoden präsentieren werden, ist eine der spannendsten Fragen. Regisseur Steven Soderbergh hat da seine ganz eigene Vorstellung davon, wie das große Finale gezeigt werden könnte: im Kino als Film.

Der 'Breaking Bad'-Fan sagte dazu: "Ich dachte, es wäre wirklich cool, die letzten beiden Episoden der Serie nach der vorletzten Folge als Film zu zeigen. Darauf könnte man während der Staffel aufmerksam machen – ‘Schaut das Serienfinale im Kino!’ – und das nur für eine Woche laufen lassen. Das wurde noch nie zuvor gemacht."

Inzwischen dürfte es dafür wohl zu spät sein, zumal Soderbergh niemals an 'Breaking Bad'-Schöpfer Vince Gilligan oder Co-Producer Mark Johnson herangetreten ist.

Dennoch ist das eine Idee, von der man künftig durchaus mehr hören könnte, da Steven Soderbergh mit Behind the Candelabra wohl seinen letzten Film drehte, um sich dem TV-Geschäft widmen zu können.

Starten werden die letzten Folgen auf AMC am 11. August und zwei Tage später auf AXN, wo sie immer dienstags um 21 Uhr zu sehen sein werden. Die letzte Folge wird auf AMC am 29. September laufen, auf AXN hingegen am 1. Oktober.