In den USA konnte der Animationsfilm Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 seine Erwartungen am Wochenende übertreffen, während es in Deutschland irgendwie nicht so richtig zünden wollte.

USA

Herr Ober, da sind nur 2 Fleischbällchen in meiner...

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 stieg direkt auf den ersten Platz mit 35 Millionen Dollar Einspiel neu ein. Dessen Vorgänger schaffte vor vier Jahren rund 30 Millionen und konnte am Ende für ordentliche Gesamtzahlen sorgen. Zu sehen sein wird der Film hierzulande ab dem 24. Oktober.

Nicht ganz auf der Zielgeraden

Nicht immer ist ein dritter Platz wünschenswert, vor allem wenn die Kritiken gut ausfallen. Im Falle von Ron Howards Rush - Alles für den Sieg ist genau das passiert. Nur 10,3 Millionen Dollar konnte der Film rund um Formel 1 und mit Daniel Brühl, Alexandra Maria Lara sowie Chris Hemsworth in Rollen einnehmen.

Darin geht es um die beiden F1-Piloten James Hunt und Niki Lauda, die sich 1976 nicht nur auf der Rennstrecke ein Duell lieferten. In Großbritannien wiederum konnte Rush an den Kassen überzeugen, in Amerika ist Formel 1 aber ohnehin weniger angesagt.

Und sonst so?

Prisoners mit Hugh Jackman und Jake Gyllenhaal landete in seiner zweiten Woche auf Platz 2 mit 11,3 Millionen Dollar und liegt nunmehr bei fast 39 Millionen. Neu eingestiegen sind auf Platz 4 Baggage Claim mit 9,3 Millionen und auf Platz 5 Don Jon mit 9 Millionen Dollar. Letzteres ist das Regie-Debüt von Joseph Gordon-Levitt. Die Erfolgs-Komödie Wir sind die Millers rutschte auf den neunten Platz mit 2,8 Millionen, während Riddick aus den Top 10 ausstieg und es auf Platz 14 mit 1,6 Millionen schaffte. Nicht gerade der erhoffte Erfolg für Vin Diesels neuen Film.

Deutschland

Bleihaltig

Nach Pain and Gain schaffte es Mark Wahlberg mit 2 Guns innerhalb kürzester Zeit erneut in Deutschland auf die Eins. 135.000 Besucher (1,05 Millionen Euro) sahen den Film am Wochenende, jedoch war er nicht unbedingt der ganz große Kracher an den Kassen. Sony wird sich dennoch freuen, ist es nach White House Down direkt wieder der erste Platz. Ebenfalls zu sehen ist Denzel Washington in einer Rolle.

Googles Werbefilm

Prakti.com nennt sich der Film mit Vince Vaughn und Owen Wilson, die beide als Verkaufspezialisten ihren Job verlieren und schließlich als Praktikanten bei Google anfangen. Unsere Prakti.com Filmkritik sagt es bereits: "Mehr ein Google-Werbespot als eine spritzige Komödie." Nur 60.000 Leute wollten diesen sehen und brachten 500.000 Euro ein.

Die restlichen Top 5

Unterdessen stieg White House Down nur einen Platz ab und macht es sich auf der Zwei mit 90.000 Besuchern und einem Einspiel von 740.000 Euro gemütlich. Direkt danach kommt die Komödie Wir sind die Millers mit 80.000 Besuchern und 610.000 Euro Einspiel. Die Top 5 beschließt Riddick - Überleben ist seine Rache mit nur 55.000 Besuchern (450.000 Euro).