Sowohl in die deutschen also auch amerikanischen Box-Office-Charts kam in der vergangenen Woche ordentlich Bewegung. Thor 2 legte hierzulande einen der erfolgreichsten Kinostarts in diesem Jahr hin und Ender's Game konnte in den USA einen Erfolg feiern, nachdem er in Deutschland nicht gerade vorbildlich neu einstieg.

USA

Es geht doch

Bei einem Budget von 110 Millionen US-Dollar hatte Ender's Game vielleicht nicht gerade den wünschenswert besten Start, doch kein anderer Film konnte dem Sci-Fi-Streifen am Wochenende das Wasser reichen. 28 Millionen Dollar spielte dieser ein. In Deutschland stieg Ender's Game, in dem unter anderem Harrison Ford und Sir Ben Kingsley mitspielen, eine Woche vorher gerade einmal auf den sechsten Platz mit 70.000 Besuchern neu ein.

Zwei Ausgestoßene

Sehr enttäuscht sein dürften die Macher der beiden Neueinsteiger Alles eine Frage der Zeit und Dallas Buyers Club sein. Ersterer spielte nur 1,1 Mio. Dollar ein und landete auf Platz 12. Darin zu sehen sind unter anderem Domhnall Gleeson, Rachel McAdams und Bill Nighy. So richtig schlecht getroffen hat es Dallas Buyers Club trotz prominenter Besetzung. Auch Matthew McConaughey und Jennifer Garner konnten nicht verhindern, dass der Film gerade einmal in nur neun Kinos gezeigt wurde und 264.000 Dollar einbrachte.

Die Top 5

Einen Platz nach unten ging es für Jackass Presents: Bad Grandpa, der noch immer auf gute 20,5 Millionen Dollar kommt und ein Minus von nur 36 Prozent einstecken musste. Direkt auf Platz 3 stieg Last Vegas mit Michael Douglas, Morgan Freeman, Kevin Kline und Robert De Niro neu ein, die 16,2 Millionen in die Kassen spielen konnten. Gravity beschließt die Top 5 mit 13,1 Millionen Dollar am fünften Wochenende.

Deutschland

Hammermäßig!

Thor - The Dark Kingdom war am Wochenende der meistgeschaute Film: satte 550.000 Besucher wollten zusehen, welches Abenteuer der bekannte Hammerwerfer in seinem zweiten Solo-Auftritt bestehen muss. Im Vergleich zum Vorgänger ein ordentliches Plus, konnte der nämlich 2011 "nur" 345.000 Besucher in die Kinos locken. Eingespielt hat Thor 2 6 Millionen Euro und liegt damit nur knapp hinter The Avengers (6,3 Mio.).

Undichte Stelle

Bereits der US-Start von Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt lieft nicht so, wie sich die Macher das erhofften. Und auch der Einstieg in die deutschen Charts ist enttäuschend: 45.000 Besucher und 365.000 Euro Einspiel brachten den Film rund um Wikileaks-Kopf Julian Assange nicht einmal in die Top 10.

Die Top 5

Ansonsten gab es keine großen Überraschungen. Jackass presents: Bad Grandpa holte sich vom Einspiel (1,9 Millionen) aus gesehen auch in Deutschland den zweiten Platz und kommt auf 240.000 Besucher, während der Animationsfilm Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 1,9 Millionen Euro bei 245.000 Kino-Gängern einbrachte. Platz 4 geht an Frau Ella und Platz 5 an Gravity.