Hier und da knallt es ordentlich in den amerikanischen und deutschen Kino-Charts. Zwei heißerwartete Filme blieben an den US-Kassen hinter den Erwartungen zurück, während es an der Spitze nach wie vor schwerelos zugeht. Und dann ist da noch Matthias Schweighöfer, der mal wieder zahlreiche Kinobesucher anlockte.

USA

Über den Wolken...

Ihr habt es bereits erraten: auch in seiner dritten Woche befindet sich der Sci-Fi-Hit Gravity mit Sandra Bullock und George Clooney auf einem Höhenflug und erreichte am Wochenende über 31 Millionen US-Dollar. Insgesamt kommt der Film auf satte 170 Millionen. 200 Millionen sind damit so gut wie sicher - spekuliert wird bereits, dass der Streifen ein Gesamteinspiel von 300 Millionen erreichen könnte.

Neu, aber doch irgendwie alt

Den dritten Platz belegte das Remake Carrie, das auf dem Roman von Stephen King basiert. 17 Millionen Dollar konnte die Neuauflage des Horror-Klassikers einspielen, bleibt damit aber hinter den Erwartungen zurück. Konkurrenz gab es nämlich keine in dem Genre, und in Kürze klopft auch schon Halloween an der Tür, was den Oktober nahezu perfekt als Monat für den Filmstart machte.

Auch auf dem fünften Platz tummeln sich zwei alte Bekannte, die sich etwas mehr Aufmerksamkeit an den Kassen wünschten. Gemeint sind natürlich Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone in dem Film Escape Plan, mit dem 9,8 Millionen Dollar eingenommen wurden.

Was sonst noch so passierte

Captain Phillips mit Tom Hanks erreichte an seinem zweiten Wochenende 17,3 Millionen und belegt damit den zweiten Platz. In der gesamten Zeit spielte man hier gute 53,3 Millionen ein. Direkt dahinter kommt der Animationsfilm Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 mit 10,1 Millionen Dollar.

Deutschland

Deutsches Kino

Die deutsche Tragikomödie Frau Ella konnte Gravity die Stirn bieten und lockte 210.000 Besucher an, die wiederum für ein Einspiel von 1,6 Millionen Euro sorgten. Sicherlich kein Wunder, handelt es sich um einen Film mit Matthias Schweighöfer. An den Erfolg von Schlussmacher kommt Frau Ella aber nicht heran, verbuchte der Film Anfang des Jahres zum Start doch fast 460.000 Besucher.

Horrorstart

Vielleicht nicht direkt ein Horrorstart, aber durchaus hinter den Erwartungen blieb Insidious: Chapter 2. Der landete auf dem vierten Platz mit einem Umsatz von 840.000 Euro und 100.000 Besuchern. Die Regie führte auch für den zweiten Teil Saw-Regisseur James Wan, der sich seit Fast & Furious 7 um die Action-Reihe kümmert.

Die Top 5

Trotz des Abflugs auf den zweiten Platz, können sich die Zahlen von Gravity weiterhin sehen lassen. Der Film spielte 1,5 Millionen Euro bei 150.000 Besuchern ein. Auf Platz 3 kommt Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum mit 890.000 Euro und 125.000 Kinogängern. Die Top 5 beschließt der in den USA nicht gerade erfolgreich gelaufene Thriller Runner Runner mit Justin Timberlake und Ben Affleck. Der schaffte es an seinem ersten Wochenende auf 85.000 Besucher und 675.000 Euro Einspiel.