Während in den USA James Wan mit seinem neuen Horrorfilm The Conjuring direkt auf die 1 schoss und R.E.D. 2 enttäuschte, ließ das Sommerwetter Deutschland schwitzen.

USA

Kein Horrorstart

Saw-Regisseur James Wan, der demnächst Fast & Furious 7 inszenieren wird, brachte mit The Conjuring seinen neuesten Horrorfilm in die Kinos. Und der begeistert derzeit die USA - nicht nur was die Kritiken angeht, auch an den Kassen überraschte er mit guten Zahlen. Insgesamt 41,5 Millionen US-Dollar spielte der Streifen ein, was bei einem vergleichsweise günstigen Budget von 20 Millionen ziemlich gut ist.

Älter, härter, aber nicht besser

R.E.D. 2 war eine komplette Enttäuschung, die trotz des Staraufgebotes gerade einmal 18,5 Millionen Dollar einspielte und damit auf dem fünften Platz landete. Bereits der erste Teil war nicht unbedingt ein Erfolg, zum Start spielte dieser 21,8 Millionen ein. Regisseur Robert Schwentke, der den ersten Teil drehte, brachte übrigens am Wochenende ebenfalls einen neuen Film heraus: R.I.P.D. 3D mit Reynolds und Jeff Bridges. Aber auch der war kein Erfolg (Platz 7), spielte er doch nur 12,7 Millionen Dollar ein. In R.E.D. 2 sind Bruce Willis, Helen Mirren, John Malkovich, Anthony Hopkins und Catherine Zeta-Jones zu sehen.

Keine Überraschungen

Die restlichen Platzierungen sind nicht sonderlich überraschend. Ich - Einfach unverbesserlich 2 rutschte auf den zweiten Platz herab und konnte immerhin 25 Millionen Dollar einnehmen, womit der Film der dritterfolgreichste in diesem Jahr ist. Insgesamt komm dieser auf 276,2 Millionen Dollar. Der Neueinstieg Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum (Platz 3) von DreamWorks Animation brachte am Wochenende 21,5 Millionen Dollar (insgesamt 31 Mio.) ein und gilt damit als schwächster Start des Studios überhaupt. Kindsköpfe 2 hingegen landete auf dem vierten Platz mit 20 Millionen Dollar.

Deutschland

Unverbesserlicher Erfolg

Auch in seiner dritten Wochen konnte Ich - Einfach unverbesserlich 2 seinen ersten Platz verteidigen und 2,2 Millionen Euro (inkl. 3-D-Zuschlag) einspielen sowie 255.000 Leute in die Kinos locken. In Deutschland ist Ich - Einfach unverbesserlich 2 damit ebenfalls einer der erfolgreichsten Filme in diesem Jahr.

Umstritten

Nur 3,5 Millionen Dollar kostete der umstrittene Film Only God Forgives in seiner Entstehung. Doch wie ist das zu werten? Ist er trotz seines ziemlich mageren Neueinstiegs ein Erfolg, gerade weil er eher speziell ist, oder doch das genaue Gegenteil? In den USA stieg der Film mit Ryan Gosling und Vithaya Pansringarm auf Platz 23 mit 315,000 Dollar ein. In Deutschland generierte der Streifen 110.000 Euro bei 15.000 Zuschauern und landete immerhin auf dem zehnten Platz. Schaut euch am besten unsere Only God Forgives Filmkritik an.

Sommerhitze

Dass die Sommerhitze den Kinos am Wochennede zusetzte, zeigen die restlichen Platzierungen. Kindsköpfe 2 (Platz 2) setzte 1,7 Millionen Dollar bei 230.000 Besuchern um, wodurch der Film nicht an seinen Vorgänger anknüpfen kann (2,1 Mio., knapp 550.000 Besucher). Guillermo Del Toros Pacific Rim (Platz 3) musste sich ebenfalls geschlagen geben - gesehen wurde der Film von 140.000 Besuchern (1,4 Mio. Euro). World War Z konnte sich Platz 4 mit 50.000 Besuchern (550.000 Euro) sichern und Die Unfassbaren - Now You See Me landete trotz der 55.000 Besucher durch 430.000 Euro Einspiel direkt dahinter.