Gleich zwei Neueinsteger konnten sich am Wochenende in den USA an die Spitze der Charts festsetzen, während in Deutschland Stromberg an Vaterfreuden vorbeizog.

USA

Zwei Neueinsteiger

Non-Stop mit Liam Neeson in der Hauptrolle stieg auf den ersten Platz mit 30 Millionen Dollar an Umsatz neu ein und verdrängte damit The LEGO Movie. In dem Flugzeug-Thriller sollen 150 Millionen Dollar auf ein geheimes Konto überwiesen werden - ein Unbekannter droht damit, alle 20 Minuten einen Passagier zu töten, solange das noch nicht erledigt wurde. Und dann stellt sich auch noch heraus, dass sich an Bord eine Bombe befindet und das Konto auf den Namen der von Neeson gespielten Figur läuft.

Direkt dahinter stieg Son of God mit 26,5 Millionen Dollar neu ein. Nach Die Passion Christi aus dem Jahr 2004 ist dies ein weiterer Streifen, der mit einem christlischen Thema ganz vorne dabei ist.

Der Rest

The LEGO Movie rutschte mit noch immer sehr guten 21 Millionen Dollar am Wochenende auf Platz 3 ab und kommt insgesamt auf knapp 210 Millionen Dollar weltweit. Da sich der Film seit vier Wochen in den Kinos befindet, eine durchaus beeindruckende Leistung.

Platz 4 geht an The Monuments Men mit George Clooney, Matt Damon, Bill Murray und weiteren Darstellern in Rollen. Nur 5 Millionen Dollar spielte der Film in den USA am Wochenende ein. Die Top 5 beschließt 3 Days to Kill mit 4,9 Millionen Dollar. Darin zu sehen ist unter anderem Kevin Costner.

Deutschland

Animation geht fast immer

Animationsfilme gehen an den deutschen Kassen fast immer sehr gut, so auch Dreamworks Animations Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman. Insgesamt 210.000 Besucher und ein Einspiel von 1,5 Millionen Euro konnte der Streifen verbuchen - Platz 2. Hinter dem Projekt steht Regisseur Rob Minkoff, der einige erfolgreiche Filme hervorbrachte, darunter Der König der Löwen und Stuart Little.

Die Top 5

Stromberg - Der Film holte sich Platz 1 mit 225.000 Besuchern und einem Einspiel von 2 Millionen Euro. Insgesamt kommt die deutsche Komödie bereits auf eine halbe Million Besucher.

Vaterfreuden zeigte sich auch an seinem vierten Wochenende stark und rutschte auf den dritten Platz mit 195.000 Zuschauern und 1,5 Millionen Euro Umsatz herab. Der türkische Überraschungserfolg Recep Ivedik 4 liegt auf Platz 4 mit 1,1 Mio. Euro bei 130.000 Besuchern und die Top 5 beschließt Pompeii Clip mit 95.000 Zuschauern und 1 Million Euro.