Der Kriegsfilm Lone Survivor konnte in den USA direkt auf den ersten Platz mit einer ordentlichen Zahl einsteigen, während der Diana-Film in Deutschland ein regelrechter Flop war. Unterdessen sucht man Überraschungen vergebens.

USA

Erfolgreiche Rettungsaktion

Es ist der zweiterfolgreichste Januar-Start überhaupt: Lone Survivor mit Mark Wahlberg, Ben Foster und Emile Hirsch konnte 38,5 Millionen US-Dollar einspielen und sich damit die Spitze holen. Darin geht es um eine Rettungsaktion hinter feindlichen Linien in Afghanistan.

Tarzan trifft auf Hercules

Der Film The Legend of Hercules stieg auf den vierten Platz neu ein, konnte aber keine ermutigenden Zahlen hervorbringen. Gerade einmal nur 8,6 Millionen Dollar spielte der Streifen mit Tarzan-Darsteller Kellan Lutz ein. Bei einem Budget von 70 Millionen enttäuschend.

Die restlichen Top 5

So langsam aber sicher geht es für Disneys Die Eiskönigin - Völlig unverfroren nach unten: Platz 2 mit 15 Millionen Dollar. Das ist aber kein Beinbruch, denn die besten Tage hat der Animationsfilm bereits hinter sich und ist mit insgesamt 317 Millionen Dollar tatsächlich der zweiterfolgreichste Film von Disney Animation. Auf den dritten Platz setzte sich The Wolf of Wall Street mit 9 Millionen Dollar fest und American Hustle beschließt die Top 5 mit 8,6 Millionen Dollar.

Deutschland

Die Top 3

An der Spitze der deutschen Charts geht es wenig überraschend weiter: das Historiendrama Der Medicus stieg in seinen drei Wochen erstmals einen Platz nach oben und hängte Peter Jacksons Hit durch 390.000 Besucher und einem Einspiel von 3,5 Millionen Euro ab. Und die Lücke zum Zweitplatzieren ist deutlich: Der Hobbit: Smaugs Einöde schaffte an seinem fünften Wochenende ein Einspiel von 2,6 Millionen Euro und holte sich 240.000 Zuschauer vor die Leinwand. Was dann kommt, dürfte klar sein: natürlich Fack Ju Göhte, der mit 200.000 Besuchern und 1,5 Millionen Umsatz einfach nicht nachgeben will.

Princess of Wales

Nicht sonderlich gut weggekommen ist der Film Diana, der die Geschichte von Englands ehemaliger Prinzessin erzählt. Bereits in England war das Werk ein Flop und wurde von negativen Kritiken überhäuft. Und auch in Deutschland wollte den Film vergleichweise kaum jemand sehen: nur 17.000 Zuschauer waren es - Platz 14.

Und sonst so?

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty konnte Disneys Die Eiskönigin - Völlig unverfroren mit 140.000 Besuchern und mehr als 1,1 Millionen Euro Einspiel abhängen und es auf den vierten Platz schaffen. Der Animationsfilm hingegen beschließt die Top 5 mit genau 1,1 Millionen und 150.000 Zuschauern.

Ansonsten holte sich der Boxer-Film Zwei vom alten Schlag mit Robert De Niro und Sylvester Stallone den siebten Platz (70.000 Besucher, 600.000 Euro), Die Pute von Panem - The Starving Game befindet sich erst auf dem neunten Platz (60.000 Zuschauer, 470.000 Euro).